Studiengänge
Studiengang Details

Master Technologie- und Innovationsmanagement (M.Sc.)

Fact sheet

Abschluss
Master, Master of Science

Unterrichtssprache
Deutsch

Fachrichtung
Wirtschaftswissenschaften

Schwerpunkte
Innovationsmanagement, Technologie, Verfahrenstechnik

Studienart
Berufsbegleitendes Studium

Kontakt

Ansprechpartner
Studienberatung
Mit dem Master-Studiengang Technologie- und Innovationsmanagement reagiert die FOM Hochschule auf den wachsenden Bedarf der Wirtschaft an einem erfolgsorientierten Innovationsmanagement. Der Master-Studiengang vermittelt Ihnen das Know-How und Instrumentarium, um ein effizientes Innovationsmanagement in und für Unternehmen zu entwickeln und zu implementieren, das proaktiv kreatives Potenzial ausschöpft.

Das noch relativ junge Forschungs- und Arbeitsfeld bietet Ihnen, auch im Hinblick auf Ihre Master-Thesis, beste Möglichkeiten, die Praxis sowie die Forschungslandschaft in diesem Kompetenzfeld mitzugestalten. Unterstützung erfahren Sie dabei u. a. im Rahmen der FOM Forschungsforen, an denen Sie als Studierender teilnehmen und sich mit Experten aus Ihrem Fachbereich zu aktuellen branchenspezifischen Fragestellungen austauschen.

Sie beenden Ihr Studium mit dem Titel Master of Science (M.Sc.) in Technologie- und Innovationsmanagement.

Studieninhalte:

Studieninhalte können je nach Studienbeginn variieren. Aufgrund der Studienfachpräferenzen der Studierenden haben die einzelnen Hochschulstudienzentren regionale Profile von regelmäßig durchgeführten Vertiefungsrichtungen und Wahlmodulen entwickelt. Sollten sich die Präferenzen der Studierenden ändern, werden die Studienprogramme entsprechend angepasst.

1. Semester

Kompaktkurse*

Innovationsmanagement

  • Innovationsstrategien
  • Innovationsprozesse
  • Besonderheiten bei Dienstleitungen und Geschäftsmodellen
  • Innovationsmarketing
  • Methoden und Instrumente der Ideenfindung und Problemlösung
  • Innovationsstrategie
Globalisierung & internationale Wirtschaftsbeziehungen

  • Grundkonzepte der Industrieökonomik
  • Internationale Wirtschaftsbeziehungen
  • Globalisierung
  • Global Governance und Entwicklungspolitik
  • Nachhaltigkeit
Wissenschaftliche Methodik

  • Qualitative und quantitative Forschungsmethoden
  • Quantitative Datenanalyse (Anwendungen mit R, statistische Testverfahren, multivariate Verfahren)
Entscheidungsorientiertes Management

  • Klassische Entscheidungslehre
  • Managemententscheidungen aus psychologischer Sicht
  • Entscheidungen im Strategiekontext
2. Semester

Technologiemanagement

  • Unternehmens- und Technologiestrategie
  • Technologiemanagement und Konzepte
  • Produktentwicklung und Methoden
  • Prozessentwicklung und Modelle
  • Projekt- und Risikomanagement
  •  Innovations- und F&E Controlling
Patent- & Rechtswesen

  • Marken- und Geschmacksmusterrecht
  • Arbeitnehmererfindungsrecht
  • Patentportfolio und -management
  • Patent- und Markenstrategie
  • Produktpiraterie
  • Vertrags- und Wettbewerbsrecht
  • Internetrecht
Führung & Nachhaltigkeit

  • Führung als Teil der normativen, strategischen und operativen Unternehmensführung
  • Führung im Kontext von Diversity Management
  • Führungsstile, -techniken und -instrumente
  • Ethik und Nachhaltigkeit
3. Semester

Product-Lifecycle-Management

  • Produktmodelle, Produktdatenmanagement und Definition Produkt-Lifecycle-Management
  • Produktenstehungsprozesse
  • Überblick über Berechnungs- und Simulationsmethoden
  • Produktstrukturen: Materialstamm, Variantenmanagement, Produktkonfiguration
  • Änderungswesen
  • Freigabeprozesse
  • Datenmodelle
  • Aktuelle Technologien und Werkzeuge zur Umsetzung der Managementkonzepte und digitalen Prozessplanung
Praxis-Projekt: Informations- & Wissensmanagement

  • Wissensgesellschaft und wissensorientierte Unternehmensführung
  • Theorien und Modelle des Informations- und Wissensmanagement
  • Organisationales Lernen
  • Geschäftsprozess- und Wissensmodellierung
  • Business Intelligence, Expertensysteme und Künstliche Intelligenz
  • Implementierung von Wissensmanagement-Systemen
Operations Research

  • Modelle, Arten und Anwendungen von Operations Research
  • Lineare Optimierung (Simplex Algorithmus, Spieltheorie)
  • Nicht lineare und dynamische Optimierung
  • Graphentheorie
  • Projektplanung (Zeit-, Kosten-, Kapazitätsplanung)
  • Wartesysteme und Simulation
4. Semester

Digitalisierung in Industrie & Dienstleitung

  • Digitale Strategien und Geschäftsmodelle
  • Internettechnologien und -recht
  • Sicherheit und Datenschutz
  • Allgemeine Trends
  • Industrie 4.0 in Produktion und Dienstleistung
  • Digitalisierung in der Arbeitswelt
  • Agile Produktion- und Produktentwicklung
  • Ethik und Compliance
Empirie-Projekt: Strategie & Entrepreneurship

  • Ausprägungen von Entrepreneurship und Unternehmertum
  • Zusammenhang zwischen Innovation und Entrepreneurship
  • Konzepte für die Produkt- und Geschäftsmodellentwicklung
  • Unternehmensgründung und Finanzierung
  • Unternehmenswachstum
  • Corporate Entrepreneurship
Management von Qualität

  • Managementsysteme und Kernprozesse
  • Vorteile, Nutzen und Regelkreis von Management-Systemen
  • Dokumentation, Kennzahlen, Prozessanalyse und Prozessoptimierung
  • Qualitätsaudit und –zertifizierung
  • Ansätze im Qualitätsmanagement (z.B. TQM, Lean Management, Six Sigma)
  • Excellence Ansätze
5. Semester

Master-Thesis und Kolloquium

Vorlesungszeiten (Änderungen möglich)
STUDIUM AM ABEND UND SAMSTAG
2-3 mal monatlich: einen Abend in der Woche von 18:00 bis 21:15 Uhr, freitags von 16:30 Uhr bis 21:30 Uhr und samstags von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Akkreditierung

Von 451 Hochschulen in Deutschland wurden bis Anfang 2012 fünf Hochschulen von der FIBAA systemakkreditiert, darunter die FOM. Dieses Gütersiegel einer der weltweit bedeutendsten Agenturen zur Bewertung von Hochschulen belegt, dass das Qualitätsmanagement der FOM dem höchsten internationalen Standard entspricht. NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze: „Zu diesem Erfolg gratuliere ich sehr herzlich. Die FOM gehört damit zu den besten privaten Fachhochschulen im Land.“

Voraussetzungen / Zulassung


  • Hochschulabschluss (Diplom, Magister, Bachelor, Staatsexamen) einer Universität, Fachhochschule der Dualen Hochschule mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Anteil von mindestens 60 Credit Points oder
  • Hochschulabschluss gleich welcher Fachrichtung und anderthalbjährige einschlägige Berufserfahrung (hierbei muss der Brückenkurs BWL Grundlagen absolviert werden)
  • und aktuelle Berufstätigkeit (in Ausnahmefällen kann davon abgewichen werden.)

Wichtige Termine

Studienbeginn: jeweils im März bzw. September eines jeden Jahres (abhängig vom Studienort)
Anmeldeschluss: 6 Wochen vor Semesterbeginn (ggf. ist auch eine kurzfristigere Anmeldung möglich)
Semesterferien: August und Mitte bis Ende Februar
ECTS: 120

Kosten und Gebühren

Gesamtkosten: 11.410 Euro, beinhaltet Immatrikulationsgebühr, Studiengebühr und Prüfungsgebühr

Dauer des Studiums

5 Semester

Teile diesen Studiengang