Studiengänge
Studiengang Details

Business Administration (Bachelor)

Fact sheet

Abschluss
Bachelor, Bachelor of Arts

Unterrichtssprache
Deutsch

Fachrichtung
Business and Economics

Schwerpunkte
Business Administration

Studienart
Vollzeit Studium

Kontakt

Ansprechpartner
Lena Scholtke
Bewerbermanagement
Anschrift
BSP Business School Berlin -
Hochschule für Management
Calandrellistraße 1-9
12247 Berlin
Der Studiengang Business Administration vermittelt ganzheitliche wirtschaftswissenschaftliche Kompetenzen. Im Fokus stehen dabei die zentralen Ebenen der betrieblichen Wertschöpfung und deren Interdependenzen: Im Studium setzen Sie sich mit wichtigen funktionellen Aspekten der Betriebswirtschaftslehre auseinander (von der Beschaffung über die Produktion bis hin zum Marketing und Vertrieb) ebenso wie mit den Teilbereichen der Wertumlaufsphäre (Rechnungswesen und Controlling, Investition und Finanzierung).

Da eine optimale betriebliche Wertschöpfung in der Praxis nur dann gelingen kann, wenn die Unternehmenssteuerung eine hohe Qualität aufweist, kommt im Studiengang Business Administration dem Phänomen Management eine besondere Stellung zu. Konzeptionelle Klammer ist hier der Managementprozess von der Planung über Organisation, Personal und Führung bis hin zur Kontrolle.

Neben der betriebswirtschaftlichen Fachkompetenz erwerben Sie im Studium wichtige Methodenkompetenzen und die für die berufliche Praxis unabdingbaren Soft Skills durch maßgeschneiderte Trainings.

An der BSP verstehen wir BWL als eine anwendungsorientierte und angewandte Wissenschaft. Im Rahmen des Studiengangs Business Administration werden daher die Theoriemodelle kontinuierlich anhand von Fallstudien und Simulationen erprobt und durch die Studierenden in der Praxis konkret im Rahmen zweier obligatorischer Projektstudiumsphasen angewendet und reflektiert. Die Studierenden erlangen darüber eine berufsfeldbezogene Handlungskompetenz.

Das Besondere in diesem Bereich der Handlungskompetenz ist die Wahlmöglichkeit zwischen vier zukunftsträchtigen Berufsfeldern:
• Gründungs- und Mittelstandsmanagement
• Sportmanagement

Schwerpunkte

Wahlpflichtbereich Gründungs- und Mittelstandsmanagement:

Kleine und mittelständische Unternehmen haben eine hohe wirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung und bieten vielfältige attraktive Berufschancen und Karrierewege. In diesem Wahlpflichtbereich setzen Sie sich mit den zentralen Lebenslaufphasen eines Unternehmens auseinander:

In der Gründungsphase kommt es vor allem darauf an, innovative und wirtschaftlich tragfähige Ideenkonzepte zu entwickeln. Dafür erwerben Sie zunächst ein grundlegendes Verständnis von den verschiedenen Rollen und der Tandemfunktion eines kreativen Entrepreneurs einerseits und des betriebswirtschaftlichen Experten andererseits. Anhand von Simulationen und Übungen lernen Sie an der BSP, Ideenkonzepte zu entwickeln und einen Business Plan zu erstellen.
KMU müssen sich in der anschließenden Wachstumsphase einer Vielzahl von Herausforderungen stellen: Neben Fragen der Internationalisierung gilt es, Chancen und Risiken von Outsourcing-Aktivitäten sowie einer Fokussierung auf Kernkompetenzen eines Unternehmens abzuwägen. Sie lernen verschiedene Formen der Unternehmenskooperationen (z.B. strategische Netzwerke und regionale Cluster) kennen und verstehen die spezifischen Anforderungen, mit denen ein Management in und von Unternehmenskooperationen konfrontiert ist.
Die Nachfolgefrage ist nicht nur für Familienunternehmen ein zentrales Thema, schließlich gilt es, ein Unternehmen langfristig erfolgreich fortzuführen, dauerhaft wettbewerbsfähig zu bleiben und immer wieder Bestandkrisen zu meistern. Auf diese Phase bezogen setzen Sie im Rahmen dieses Wahlpflichtbereiches mit den wichtigsten Werkzeugen eines umfassenden Change Managements auseinander.

Wahlpflichtbereich Gesundheitsmanagement:

Die Gesundheitsbranche boomt enorm, zugleich verändert sie sich auch rasant. Hochschulabsolventen mit betriebswirtschaftlicher Ausrichtung werden deshalb zukünftig verstärkt gebraucht, um Gesundheitsdienstleistung auch ökonomisch zu verstehen und zu steuern. In dem Wahlpflichtmodul Gesundheitsmanagement werden deshalb Kompetenzen der ökonomischen Zusammenhänge der Gesundheitsbranche vermittelt. Themenbereiche sind unter anderem Qualitätsmanagement, Organisationsstrukturen und Abrechnungs¬systeme im Gesundheitswesen. Die Studierenden lernen auch Grundkenntnisse des vieldiskutierten DRG-Systems. Und da gerade die Schnittstelle zur Pflege von zunehmender Bedeutung ist, befassen Sie sich auch mit den Grundzügen der Finanzierung im Bereich der Pflege.

Gesundheit braucht Management. Wir vermitteln Führungskompetenzen für Arztpraxis, Krankenhaus und Rehabilitationseinrichtungen, bei Kostenträgern und in der Gesundheitsindustrie inkl. gesundheitsrechtlicher Rahmenbedingungen. Durch praktische Übungen lernen die Studierenden, die Abläufe in Krankenhäusern zu beurteilen und zur Verbesserung beizutragen.

Ein ganz zentrales Thema im Gesundheitswesen ist das Qualitätsmanagement. Qualitätsmanagement beinhaltet Verfahren zur Messung und Verbesserung von Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität. Dabei geht es insbesondere um die praktische Anwendung von Qualitätsmanagement-Systemen in Gesundheitseinrichtungen.

Insgesamt erhalten die Studierenden also einen Überblick über die wesentlichen finanztechnischen, vertragsrechtlichen und managementtechnischen Grundlagen, die für ein Unternehmen in der Gesundheitsbranche von wesentlicher Bedeutung sind. Wir verbinden Ökonomie und Medizin, wir sehen den Menschen im Mittelpunkt und helfen unseren Absolventen über den gesundheitspolitischen Tellerrand hinaus zu schauen.

Wahlpflichtbereich Sportmanagement:

Sport ist Leidenschaft und Emotion, aber auch Wettbewerb und Business. In der Wahlvertiefung „Sportmanagement“ lernen Sie beide Seiten kennen. Aufbauend auf einer sportwissenschaftlichen Basis übertragen Sie Ihr Grundlagenwissen in Ökonomie und Management auf das Berufsfeld Sport.

Sie erkennen die vielfältigen Berufsmöglichkeiten und Tätigkeitsfelder im Sportsektor sowie die ökonomische und gesellschaftliche Bedeutung verschiedener Sportarten, der Vereins- und Sportartikelbranche sowie nationalen und internationalen Sportwettbewerben und Turnieren. Sie setzen sich mit dem Spannungsfeld von Sportsgeist, olympischem Gedanken, Siegen und Niederlagen ebenso auseinander wie mit ökonomischen Gewinn- und Verlustgrößen. Dabei verstehen Sie potentielle Konflikte zwischen wirtschaftlichen und sportlichen Zielsetzungen (z.B. langfristig strategische Ausrichtung eines Vereins vs. kurzfristiger Wettbewerbserfolg in der aktuellen Saison) und erkennen, dass im Idealfall sportlicher Erfolg auch ökonomischer Erfolg ist. Außerdem verorten Sie das Sportmanagement im Beziehungsgeflecht zwischen Vereinsstruktur, Team, Sportler und Trainerstab und gehen den unterschiedlichen Interessen der Akteure auf den Grund. Sie übertragen die Funktionen des Managementprozesses auf den Sportsektor. Dies umfasst z.B. Themenbereiche wie Organisationsstrukturen eines Vereins, Personalauswahl durch Sportlerscreening, Transfer und Vereinswechsel, Entlohnungsstrukturen und Führungsverhalten von Sportmanagern und Trainern. Der Sportmarkt ist durch hohen Wettbewerb gekennzeichnet. Nicht nur Vereine und Sportler, sondern auch Sportartikelhersteller und ganze Sportarten stehen untereinander in Konkurrenz. Um in diesem Markt eine optimale Positionierung zu erreichen, ist ein professionelles Marketing notwendig. Im Rahmen des Studiums spezifizieren Sie daher den Marketing Mix auf den Sport und setzen sich in diesem Zusammenhang z.B. mit folgenden Themen auseinander: Sportwerbung und Sport- PR, Sport Sponsoring und Ticketpreisgestaltung.

Akkreditierung

Akkreditierung durch die Akkreditierungsagentur für Studiengänge im Bereich Gesundheit und Soziales – AHPGS e.V. am 11. Mai 2012

Voraussetzungen / Zulassung

Folgende Zugangsvoraussetzungen (gemäß § 10 BerlHG) müssen für die Aufnahme des Studiengangs im Vollzeit- und Teilzeitmodell erfüllt sein:
  • allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife oder
  • die fachgebundene Hochschulreife, wenn sie zum Studium in der entsprechenden Fachrichtung berechtigt oder eine bestandene Meisterprüfung oder eine der Meisterprüfung gleichwertige Berechtigung in einem für das beabsichtigte Studium geeigneten Beruf.
Zum Bachelorstudium kann ebenfalls zugelassen werden, wer den Abschluss der Sekundarstufe I oder einen gleichwertigen Abschluss und eine für das beabsichtigte Studium geeignete abgeschlossene Berufsausbildung nachweist und danach eine mindestens zweijährige Berufserfahrung erworben hat.

Studienbeginn:
01. Oktober

Wichtige Termine

Bewerbungen an der BSP Business School Berlin sind jederzeit möglich.

Alle Studiengänge sind NC-frei.

Kosten und Gebühren

Studiengebühren
Vollzeitmodell - 590,00 €/Monat

In den -monatlich zu entrichtenden- Gebühren sind alle Studienveranstaltungen und Studienangebote des jeweiligen Studiengangs enthalten. Es gelten die Rahmenbedingungen des Studienvertrages.

Weitere Kosten
100,00 € - Einmalige Einschreibegebühr

Förderungen

Der richtige Weg der Studienfinanzierung hängt immer von der individuellen Situation ab. Möglich sind:

  • Stipendien (Vollstipendien, Teilstipendien, Auslandsstipendien, Projekt- / Forschungsstipendien)
  • Studienkredit
  • Bafög
  • Bildungsfonds

Dauer des Studiums

Vollzeit: 6 Semester
Teilzeit: 9 Semester

Karriere Perspektiven

Absolventen des Studiengangs haben aufgrund ihres fundierten Grundwissens in Betriebswirtschaft und Management sowie der im Projektstudium gesammelten Praxiserfahrung optimale Voraussetzungen, um in den typischen betriebswirtschaftlichen funktionsbezogenen Berufsfeldern wie z.B. Marketing, Rechnungswesen, Personalmanagement erfolgreich tätig zu sein.

Das Besondere an dem Studiengang ist, dass Sie sich zusätzlich zu einer generalistischen betriebswirtschaftlichen Ausbildung im Wahlpflichtbereich auf ein zukunftsträchtiges branchenbezogenes Berufsfeld spezialisieren können. Sie erwerben dadurch eine Zusatzqualifikation, welche Ihre Berufsbefähigung noch erhöht. Durch den Bachelorabschluss erhalten Sie darüber hinaus die Voraussetzung für ein weiterführendes Studium.

Generelle Einsatzgebiete:

• Strategisches Management
• Personalwesen
• Marketing und Vertrieb
• Logistik
• Rechnungswesen und Controlling

Teile diesen Studiengang