Prof. Dr. rer. pol. Renate Hecker

Professor - aktiv

Position / Amtsbezeichnung
Lehrstuhlinhaberin
Universität
Eberhard Karls Universität Tübingen
Fachbereich
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Arbeitsbereiche
Internationale Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung
Forschungsbereiche
Ökonomische Analyse finanzwirtschaftlicher Regulierungsmechanismen (insb. Bilanz-, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht)
Internationale Rechnungslegung
Unternehmensbewertung
Corporate Governance
Empirische Kapitalmarktforschung
Land
Deutschland
Ort / PLZ
72074 Tübingen
Strasse
Nauklerstraße 47
Telefon
07071-2977597
Sekretariat
07071-2972128
FAX
07071-295102

Auszeichnungen und Ehrungen

Januar 1984 - März 1987 Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes
Februar 1993 Wissenschaftspreis der Bayerischen Landesbank Girozentrale, München, für die Dissertation
Juni 1997 - Februar 2000 Habilitationsstipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft
November 2000 Wissenschaftspreis der Oberbank, Linz, für die Habilitationsschrift
Februar 2001 Förderpreis 2001 der Bayerischen Landesbank Girozentrale, München, für die Habilitationsschrift

Veröffentlichungen

Monographien:

Regulierung von Unternehmensübernahmen und Konzernrecht, Teil I: Empirische Analyse des aktienrechtlichen Minderheitenschutzes im Vertragskonzern, Wiesbaden 2000.

Regulierung von Unternehmensübernahmen und Konzernrecht, Teil II: Modelltheoretische Analyse alternativer Übernahme- und Abfindungsregeln, Wiesbaden 2000.

Informationsgehalt von Optionspreisen - Eine empirische Untersuchung der Preisbildung am Markt für Kaufoptionen im Vorfeld abnormaler Kursbewegungen am Aktienmarkt, Heidelberg 1993.


Aufsätze:

Gestaltungspotenzial bei der Bilanzierung von Pensionsverpflichtungen nach IFRS und US-GAAP (gemeinsam mit M. Ljubicic), in: Wagner, F.W./Schildbach, T./Schneider, D. (Hrsg.), Private und öffentliche Rechnungslegung, Festschrift für Hannes Streim zum 65. Geburtstag, Wiesbaden 2008, S. 157-186.

The Effect of Auditor Reputation on Stock Returns - The Case of Arthur Andersen (with A. Krieg and A. Pfauth), working paper, October 2006, available at SSRN: ssrn.com/abstract=939276.

Der Vorzugsaktionär als bevorzugtes Plünderungsopfer (gemeinsam mit E. Wenger), in: Dirrigl, H./Wellisch, D./Wenger, E. (Hrsg.), Steuern, Rechnungslegung und Kapitalmarkt, Festschrift für Franz W. Wagner zum 60. Geburtstag, Wiesbaden 2004, S. 265 - 295.

Das Pflichtangebot im deutschen Übernahmegesetz. Anmerkungen aus modelltheoretischer Sicht, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 33. Jg. (2004), S. 198-204.

Going Private im Wege des Minderheitenausschlusses: Eine empirisch orientierte Bestandsaufnahme (gemeinsam mit C. Kaserer), in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 55. Jg. (2003), S. 137 - 162.

Konzernbildung und Ausschluss von Minderheiten im neuen Übernahmerecht: Eine verpasste Chance für einen marktorientierten Minderheitenschutz (gemeinsam mit C. Kaserer und E. Wenger), in: Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft, 13. Jg. (2001), S. 317 - 334.

Aktienoptionspläne bei deutschen Aktiengesellschaften im Lichte steuerlicher Optimierungsüberlegungen (gemeinsam mit L. Knoll und E. Wenger), in: von Eckardstein, D. (Hrsg.), Handbuch Variable Vergütung für Führungskräfte, München 2001, S. 107-129.

Time-lags between Price Changes of Stocks and Stock Options (gemeinsam mit M. Gais und E. Wenger), in: Bühler, W./Hax, H./Schmidt, R. (Hrsg.), Empirical Research on the German Capital Market, Heidelberg 1999, S. 255 - 279.

Abfindungsregeln und Minderheitenschutz bei börsennotierten Kapitalgesellschaften (gemeinsam mit J. Knoesel und E. Wenger), in: Gahlen, B./Hesse, H./Ramser, H.J. (Hrsg.), Schriftenreihe des wirtschaftswissenschaftlichen Seminars Ottobeuren, Bd. 26, Finanzmärkte, Tübingen 1997, S. 93 - 145.

Der Schutz von Minderheiten im Vertragskonzern - Ein Betriebsunfall des Aktienrechts (gemeinsam mit E. Wenger), in: Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft, 7. Jg. (1995), S. 321 - 341.

Übernahme- und Abfindungsregeln am deutschen Aktienmarkt - Eine kritische Bestandsaufnahme im internationalen Vergleich (gemeinsam mit E. Wenger), in: ifo Studien, 41. Jg. (1995), S. 51 - 87.

Insiderhandel am Markt für Kaufoptionen - Eine empirische Studie (Teil I), in: Kredit und Kapital, 27. Jg. (1994), S. 396 - 436.

Insiderhandel am Markt für Kaufoptionen - Eine empirische Studie (Teil II), in: Kredit und Kapital, 27. Jg. (1994), S. 536 - 570.

Interdependenzen zwischen der Preisbildung am Aktien- und am Optionsmarkt (gemeinsam mit M. Gais und E. Wenger), in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 45. Jg. (1993), Sonderheft 31, S. 131 - 167.


Sonstiges:

Beitrag im BFuP-Meinungsspiegel zum Thema "Unternehmensübernahmen", in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 54. Jg. (2002), S. 489-509.

Teile diesen Professor

Nutzungshinweise: Jede natürliche Person darf sich nur mit einer E-Mail Adresse bei WiWi-Online registrieren lassen. Die Nutzung der Daten die WiWi-Online bereitstellt ist nur für den privaten Gebrauch bestimmt - eine gewerbliche Nutzung ist verboten. Eine automatisierte Nutzung von WiWi-Online und dessen Inhalte, z.B. durch Offline-Browser, Download-Manager oder Webseiten etc. ist ausdrücklich strengstens untersagt. Zuwiderhandlungen werden straf- und zivilrechtlich verfolgt.