Prof. Dr. Gebhard Kirchgässner

Professor - aktiv

Jahrgang
1948
Position / Amtsbezeichnung
Lehrstuhlinhaber
Universität
Universität St. Gallen
Fachbereich
Volkswirtschaftliche Abteilung
Institut
Swiss Institute for International Economics and Applied Economic Research
Arbeitsbereiche
Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre und Ökonometrie
Forschungsbereiche
Neue Politische Ökonomie
Angewandte Ökonometrie
Umwelt- und Energieökonomie
Methodologische Grundlagen der Ökonomie
Land
Schweiz
Ort / PLZ
9000 St. Gallen
Strasse
Bodanstrasse 8
Telefon
0041-71-2242347
Sekretariat
0041-71-2242350
FAX
0041-71-2242298

Veröffentlichungen

A) Books (as author or co-author)

1. Rationales Wählerverhalten und optimales Regierungsverhalten, Ein Beitrag zur Untersuchung des Zusammenhangs zwischen dem wirtschaftlichen und dem politischen Teilsystem moderner demokratischer Gesellschaften, Dissertation, Universität Konstanz, 1976.

2. Einige neuere statistische Verfahren zur Erfassung kausaler Beziehungen zwischen Zeitreihen, Darstellung und Kritik, Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen 1981. (Reihe: G. TINTNER, H. STRECKER und R. FERON (eds.), Schriftenreihe Angewandte Statistik und Ökonometrie, Heft Nr. 19.)

3. Optimale Wirtschaftspolitik und die Erzeugung politisch-ökonomischer Konjunkturzyklen, Hain, Meisenheim 1984.

4. Homo oeconomicus, Das ökonomische Modell individuellen Verhaltens und seine Anwendung in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, J.B.C. Mohr (Paul Siebeck), Tübingen 1991, 2. Auflage 2000. (Reihe: K. HOMANN (ed.), Die Einheit der Gesellschaftswissenschaften, Band 74.)

5. Demokratische Wirtschaftspolitik: Theorie und Anwendung, Vahlen, München 1994. (With BRUNO S. FREY.)

6. Die direkte Demokratie: Modern, erfolgreich, entwicklungs- und exportfähig, Helbing und Lichtenhahn/Vahlen, Basel/München 1999. (With LARS P. FELD und MARCEL R. SAVIOZ.)

7. Eine moderne Steuer- und Abgabenordnung für die Schweiz: Vorüberlegungen und Grundzüge, Rüegger, Chur/Zürich 1999.


B) Edited Books and Special Issues of Journals

1. Schweizerische Umweltpolitik im internationalen Kontext, Birkhäuser, Basel 1995. (With MAREN JOCHIMSEN.)

2. Economics and Psychology, Sonderheft der Schweizerischen Zeitschrift für Statistik und Volkswirtschaft 133 (1997), Heft 2/2. (With BRUNO S. FREY.)

3. Decision Rules in the European Union: A Rational Choice Perspective, Aussenwirtschaft 52 (1997), Heft I/II., als Buch erschienen bei: MacMillan, Hampshire/London 2000. (With PETER MOSER und GERALD SCHNEIDER.)

4. Kyklos 54 (2001), Heft 2/3, Special Issue on the occasion of the 60th birthday of BRUNO S. FREY. (With FRIEDRICH SCHNEIDER.)

5. ALFRED MEIER, Basar der Ideen: Gesammelte Ansprachen und Reden an der Universität St. Gallen, Haupt, Bern/Stuttgart/Wien 2002.


C) Papers in Scientific Journals

1. Der Einbau von technischem Fortschritt in das Weltmodell von Jay W. Forrester, Konjunkturpolitik 19 (1973), S. 315 – 341.

2. Ökonometrische Untersuchungen des Einflusses der Wirtschaftslage auf die Popularität der Parteien, Schweizerische Zeitschrift für Volkswirtschaft und Statistik 110 (1974), S. 409 – 445.

3. The Demand for Fiscal Decentralisation: Some Preliminary Findings, Soziologica Ruralis 16 (1976), S. 208 – 219. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

4. Wirtschaftslage und Wählerverhalten, Eine empirische Studie für die Bundesrepublik Deutschland von 1971 bis 1976, Politische Vierteljahresschrift 18 (1977), S. 510 – 536.

5. Bemerkungen zu den Prognoseeigenschaften und der Testbarkeit systemdynamischer Modelle, Allgemeines statistisches Archiv 62 (1978), S. 181 – 192.

6. Gemeindegrösse und Stimmbeteiligung: Ein einfaches Regressionsmodell, Schweizerische Zeitschrift für Soziologie 4 (1978), S. 161 – 173. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

7. Langfristiger Kapitalbedarf alternativer Energietechnologien (Projekt ZENCAP), Konjunktur, Monatsberichte des Instituts für Wirtschaftsforschung der ETH Zürich, 7/1978, S. 16 – 26. (With RENÉ CODONI.)

8. Einige technische Bemerkungen zur Schätzung von Phillips-Kurven, Allgemeines statistisches Archiv 63 (1979), S. 221 – 239.

9. Können Ökonomie und Soziologie voneinander lernen?, Zum Verhältnis zwischen beiden Wissenschaften, mit besonderem Bezug auf die Theorie des Wählerverhaltens, Kyklos 33 (1980), S. 420 – 448.

10. Zwischen Dogma und Dogmatismusvorwurf, Bemerkungen zur Diskussion zwischen kritischem Rationalismus und konstruktivistischer Wissenschaftstheorie, Jahrbuch für Sozialwissenschaft 33 (1982), S. 64 – 91.

11. Sind die Erwartungen der Wirtschaftsobjekte "rational"?, Eine empirische Untersuchung für die Bundesrepublik Deutschland, Weltwirtschaftliches Archiv 118 (1982), S. 215 – 240.

12. The Political Business Cycle If the Government Is Not Myopic, An integration of the long-run and short-run models of the political business cycle, Mathematical Social Sciences 4 (1983), S. 243 – 260.

13. Size and Development of the West German Shadow Economy, 1955 – 1980, Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft 139 (1983), S. 197 – 214.

14. Ökonometrie: Datenanalyse oder Theorienüberprüfung?, Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik 198 (1983), S. 511 – 538.

15. Die Nachfrage nach Elektrizität in der Nordostschweiz bis zum Jahr 2000, Bulletin des Schweizerischen Elektrotechnischen Vereins und des Verbandes Schweizerischer Elektrizitätswerke 75 (1984), S. 560 – 566.

16. Die Energienachfrage aus ingenieurwissenschaftlicher und ökonomischer Sicht, Technische Rundschau 76, Heft 29/30 1984, S. 4 – 7.

17. Wie gut sind die Prognosen der Arbeitsgemeinschaft wirtschaftswissenschaftlicher Forschungsinstitute in der Bundesrepublik Deutschland?, Weltwirtschaftliches Archiv 120 (1984), S. 279 – 300.

18. Die Abhängigkeit der Mineralölpreise in der Schweiz von der Entwicklung der Preise auf dem Rotterdamer Spotmarkt und vom Wechselkurs, Schweizerische Zeitschrift für Volkswirtschaft und Statistik 120 (1984), S. 293 – 313.

19. Verfahren zur Erfassung des in der Schattenwirtschaft erarbeiteten Sozialprodukts, Allgemeines Statistisches Archiv 68 (1984), S. 378 – 405. 20. On the Theory of Optimal Government Behaviour, Journal of Economic Dynamics and Control 8 (1984), S. 167 – 195.

21. Causality Testing of the Popularity Function: An Empirical Investigation for the Federal Republic of Germany, 1971 – 1982, Public Choice 45 (1985), S. 155 – 173.

22. Schattenwirtschaft: Eine Herausforderung für die Wirtschafts- und Sozialpolitik, Quartalshefte der Girozentrale Wien 19/20, Heft IV/1984 – I/1985, S. 165 – 177. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

23. Rationality, Causality, and the Relation Between Economic Conditions and the Popularity of Parties, An Empirical Investigation for the Federal Republic of Germany, 1971 – 1982, European Economic Review 28 (1985), S. 243 – 268.

24. Zum Kausalzusammenhang zwischen Geldmenge und Sozialprodukt, Übersicht über neuere Arbeiten und empirische Ergebnisse für die Bundesrepublik Deutschland, 1960 – 1979, Europäische Zeitschrift für politische Ökonomie 1 (1985), S. 399 – 456.

25. Ist 'rationale' Wirtschaftspolitik möglich?, Zu den Auswirkungen der Theorie rationaler Erwartungen und der ökonomischen Theorie der Politik auf die Theorie der Wirtschaftspolitik, Konjunkturpolitik 31 (1985), S. 209 – 237.

26. Die Schweiz im internationalen Zinszusammenhang, Eine zeitreihenanalytische Untersuchung für die Zeit von 1974 bis 1983, Schweizerische Zeitschrift für Volkswirtschaft und Statistik 121 (1985), S. 329 – 351.

27. Die Entwicklung der Einkommensteuerprogression in der Bundesrepublik Deutschland, Finanzarchiv 43 (1985), S. 328 – 347.

28. Rationale Erwartungen und ökonomische Theorie der Politik, Jahrbuch für Neue Politische Ökonomie 5 (1986), S. 103 – 121.

29. Überprüfung der Hypothese rationaler Erwartungen anhand von Popularitätsdaten, Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften 106 (1986), S. 363 – 386.

30. Economic Conditions and the Popularity of West German Parties, A Survey, European Journal of Political Research 14 (1986), S. 421 – 439.

31. Ausmaß und Ursachen der Schattenwirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland, Angewandte Sozialforschung 14, 1986/87, S. 157 – 170. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

32. Die Abhängigkeit der Heizölpreise in der Bundesrepublik Deutschland von der internationalen Entwicklung 1981 – 1985, Zeitschrift für Energiewirtschaft 11 (1987), S. 21 – 28. (With KNUT KÜBLER.)

33. Granger-Kausalität und Rationale Erwartungen, Kyklos 40 (1987), S. 21 – 42.

34. The Influence of Poll Results on Election Outcomes, Mathematical Social Sciences 13 (1987), S. 165 – 175. (With JÜRGEN WOLTERS).

35. Zur Anpassung der schweizerischen Mineralölpreise an die internationale Entwicklung, Empirische Tests einiger Hypothesen, Schweizerische Zeitschrift für Volkswirtschaft und Statistik 123 (1987), S. 123 – 146.

36. U.S. – European Interest Rate Linkage: A Time Series Analysis for West Germany, Switzerland, and the United States, The Review of Economics and Statistics 69 (1987), S. 675 – 684. (With JÜRGEN WOLTERS.)

37. Politik und Politikberatung aus der Sicht der Neuen Politischen Ökonomie, Liberal 30 (1988), Heft 3, S. 41 – 49.

38. Ökonomie als imperial(istische) Wissenschaft, Zur Anwendung des ökonomischen Verhaltensmodells in den benachbarten Sozialwissenschaften, Jahrbuch für Neue Politische Ökonomie 7 (1988), S. 128 – 145.

39. Die Abhängigkeit der deutschen und schweizerischen von den internationalen Mineralölpreisen, Eine empirische Untersuchung für die Zeit von 1974 bis 1986, Allgemeines Statistisches Archiv 72 (1988), S. 213 – 247.

40. Das ökonomische Modell individuellen Verhaltens: Implikationen für die Beurteilung staatlichen Handelns, Kritische Vierteljahresschrift für Gesetzgebung und Rechtswissenschaft, Heft 3/1988, S. 230 – 250. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

41. Die neue Welt der Ökonomie, Analyse und Kritik 10 (1988), S. 107 – 137.

42. Ist der Output öffentlicher Unternehmen zu groß oder zu klein?, Einige Überlegungen anhand eines einfachen bürokratietheoretischen Modells, Jahrbuch für Neue Politische Ökonomie 8 (1989), S. 172 – 187. (With JÖRG SCHIMMELPFENNIG.)

43. On the Political Economy of Economic Policy, Economia delle Scelte Pubbliche 7 (1989), S. 111 – 123.

44. Erhöhung der Mineralölsteuern als umweltpolitische Maßnahme?, Bemerkungen aus ökonomischer Perspektive zu den entsprechenden Vorschlägen der SPD-Arbeitsgruppe, Zeitschrift für Energiewirtschaft 14 (1990), S. 58 – 76.

45. Efficacité, redistribution, et l'extension du secteur public: Une approche de choix public, Revue Française de Finances Publiques 29 (1990), S. 185 – 225. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

46. Das Verursacherprinzip: Leerformel oder regulative Idee?, Juristenzeitung 45 (1990), S. 1042 – 1046.

47. Sind die Realzinsen stationär?, Theoretische Überlegungen und empirische Ergebnisse, Kredit und Kapital 23 (1990), S. 468 – 495. (With JÜRGEN WOLTERS.)

48. Uncovered Interest Parity, Interest Rate Linkage, or Independence?, Empirical Results for 1961 – 1987, Jahrbuch für Sozialwissenschaft 41 (1990), S. 289 – 311. (With JÜRGEN WOLTERS.)

49. Führt der Homo oeconomicus das Recht in die Irre?, Zur Kritik an der ökonomischen Analyse des Rechts, Juristenzeitung 46 (1991), S. 104 – 111.

50. Die Abhängigkeit der schweizerischen von der europäischen und amerikanischen Zinsentwicklung, Empirische Ergebnisse für die achtziger Jahre, Schweizerische Zeitschrift für Volkswirtschaft und Statistik 127 (1991), S. 631 – 646. (With JÜRGEN WOLTERS.)

51. On the Relation Between Voting Intention and the Perception of the General Economic Situation: An Empirical Analysis for the Federal Republic of Germany, 1972 – 1986, European Journal of Political Economy 7 (1991), S. 497 – 526.

52. Asymmetrie im Zinsanpassungsverhalten der Banken?, Bank und Markt (1992), Heft 2, S. 29 – 34. (With JOHANNES JAENICKE.)

53. Closeness Counts if it Matters for Electoral Victory: Some Empirical Results for the United Kingdom and the Federal Republic of Germany, Public Choice 73 (1992), S. 283 – 299. (With JÖRG SCHIMMELPFENNIG.)

54. Implications of Temporal Aggregation on the Relation Between Two Time Series, Statistische Hefte/Statistical Papers 33 (1992), S. 1 – 19. (With JÜRGEN WOLTERS.)

55. Haftungsrecht und Schadensersatzansprüche als umweltpolitische Instrumente, Zeitschrift für Umweltpolitik und Umweltrecht 15 (1992), S. 15 – 44.

56. Ansatzmöglichkeiten zur Lösung von Umweltproblemen in Europa, Aussenwirtschaft 47 (1992), S. 55 – 77.

57. Symmetric or Asymmetric Price Adjustment in the Oil Market?, An Empirical Analysis of the Relations Between International and Domestic Prices in the Federal Republic of Germany, 1972 – 1989, Energy Economics 14, S. 171 – 185 (1992). (With KNUT KÜBLER.)

58. Towards a Theory of Low-Cost Decisions, European Journal of Political Economy 8 (1992), S. 305 – 320.

59. Hält sich der Homo oeconomicus an Regeln?, Einige Bemerkungen zur Rolle von Normen und Regeln im Rahmen der Konzeption des ökonomischen Verhaltensmodells, Jahrbuch für Neue Politische Ökonomie 12 (1993), S. 181 – 197.

60. Testing Weak Rationality of Forecasts with Different Time Horizons, Journal of Forecasting 12 (1993), S. 541 – 558.

61. Vom Nutzen der Wirtschaftstheorie für die Wirtschaftspolitik, Konjunkturpolitik 39 (1993), S. 201 – 225.

62. Diskursethik, Politische Ökonomie und Volksabstimmungen, Analyse und Kritik 15 (1993), S. 129 – 149. (With BRUNO S. FREY.)

63. Constitutional Economics and Its Relevance for the Evolution of Rules, Kyklos 47 (1994), S. 321 – 339.

64. Rotterdamer Preise und Steuern als hauptsächliche Bestimmungsfaktoren der deutschen Mineralölpreise: Eine empirische Untersuchung für die Bundesrepublik Deutschland von 1980 bis 1990, Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften 114 (1994), S. 379 – 404. (With ROBERTA WEBER.)

65. Nationale und internationale Bestimmungsfaktoren der schweizerischen Mineralölpreise: Eine Anwendung der Kointegrationsanalyse, Schweizerische Zeitschrift für Volkswirtschaft und Statistik 130 (1994), S. 575 – 598.

66. Internationale Umweltprobleme und die Problematik internationaler öffentlicher Güter, Zeitschrift für angewandte Umweltforschung 8 (1995), S. 34 – 44.

67. Interest Rate Linkages in Europe Before and After the Introduction of the European Monetary System, Empirical Economics 20 (1995), S. 435 – 454. (With JÜRGEN WOLTERS.) 68. Schweizerische Umweltpolitik im internationalen Kontext, Aussenwirtschaft 50 (1995) S. 603 – 634. (With MAREN JOCHIMSEN.)

69. Tax Harmonization and Tax Competition in the European Union: Lessons from Switzerland, Journal of Public Economics 60 (1996), S. 351 – 371. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

70. Bemerkungen zur Minimalmoral, Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften 116 (1996), S. 223 – 251.

71. Ideologie und Information in der Politikberatung: Einige Bemerkungen und ein Fallbeispiel, Hamburger Jahrbuch für Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik 41 (1996), S. 9 – 41.

72. Probleme internationaler Umweltpolitik, in: E. GAWEL (ed.), Institutionelle Probleme der Umweltpolitik, Zeitschrift für Angewandte Umweltforschung, Sonderheft 8/1996, S. 157 – 172.

73. Expected Closeness and Turnout: An Empirical Analysis for the German General Elections, 1983 – 1994, Public Choice 91 (1997), S. 3 – 25. (With ANNE MEYER ZU HIMMERN.)

74. Nachhaltigkeit in der Umweltnutzung: Einige Bemerkungen, Zeitschrift für Umweltpolitik und Umweltrecht 20 (1997), S. 1 – 34.

75. Geld – aus der Perspektive der Ökonomie betrachtet, Sozialwissenschaftliche Informationen 26 (1997), S. 98 – 107.

76. Empirische Forschung in den Wirtschaftswissenschaften: Ein Überblick, Homo oeconomicus 16 (1997), S. 209 – 247, gleichzeitig erschienen als: A. PFINGSTEN (ed.), Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre: Geschwisterliebe und Familienzwist, Acedo, München 1997. (With MARCEL SAVIOZ.)

77. Auf der Suche nach dem Gespenst des Ökonomismus: Einige Bemerkungen über Tausch, Märkte, und die Ökonomisierung der Lebensverhältnisse, Analyse und Kritik 19 (1997), S. 127 – 152.

78. Ökonomische und juristische Leitlinien einer ökologischen Steuerreform, Umweltrecht in der Praxis 12 (1998), S. 287 – 318. (With KLAUS A. VALLENDER und STEFAN C. WOLTER.)

79. Ecological Tax Reform and Involuntary Unemployment: Simulation Results for Switzerland, Schweizerische Zeitschrift für Volkswirtschaft und Statistik 134 (1998), S. 329 – 353. (With ULRICH MÜLLER und MARCEL SAVIOZ.)

80. International Environmental Policy, Problems and Possible Solutions, Aussenwirtschaft 54 (1999), S. 269 – 290.

81. A Long Run Relationship Between Eastern European Stock Markets? Cointegration and the Emerging Markets Crisis, Weltwirtschaftliches Archiv 135 (1999), S. 454 – 479. (With CHRISTIAN JOCHUM und MARIUSZ PLATEK.)

82. Hat die Zinsstruktur Aussagekraft für die zukünftige Inflation in Deutschland?, Kredit und Kapital 32 (1999), S. 493 – 519. (With CHRISTIAN JOCHUM.)

83. Staatliche Bereitstellung von Gütern: allokative und distributive Aspekte, Schweizerische Zeitschrift für Politische Wissenschaft 6 (2000), S. 9 – 28.

84. Probabilistic Voting and Equilibrium: An Impossibility Result, Public Choice 103 (2000), S. 35 – 48.

85. Official and Hidden Unemployment and the Popularity of the Government: An Econometric Analysis of the Kohl Government, Electoral Studies, 19 (2000), S. 333 – 347. (With LARS P. FELD.)

86. Wirtschaftliche Auswirkungen der direkten Demokratie, Perspektiven der Wirtschaftspolitik 1 (2000), S. 161 – 180.

87. Die Bedeutung moralischen Handelns für die Umweltpolitik, GAiA 9 (2000), S. 41 – 49.

88. Direct Democracy, Political Culture, and the Outcome of Economic Policy: Some Swiss Experience, European Journal of Political Economy 16 (2000), S. 287 – 306. (With LARS P. FELD.)

89. Income Tax Competition at the State and Local Level in Switzerland, Regional Science and Urban Economics 31 (2001), S. 181 – 213. (With LARS P. FELD.)

90. Die Effizienz eines öffentlichen Versicherungsmonopols: Das Beispiel der schweizerischen Gebäudeversicherungen, Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen 24 (2001), S. 249 – 266.

91. The Political Economy of Direct Legislation: Direct Democracy in Local and Regional Decision-Making, Economic Policy 33 (2001), S. 329 – 367. (With LARS P. FELD.)

92. Monetary Policy and Forecasts for Real GDP Growth: An Empirical Investigation for the Federal Republic of Germany, German Economic Review 2 (2001), S. 339 – 365. (With MARCEL R. SAVIOZ.)

93. Direkte Volksrechte und die Effizienz des demokratischen Staates, ORDO 52 (2001), S. 155 – 173. 94. Does Direct Democracy Reduce Public Debt? Evidence from Swiss Municipalities, Public Choice 109 (2001), S. 347 – 370. (With LARS P. FELD.)


D) Short Papers and Comments in Scientific Journals and Collective Volumes

1. Ein neues Fundament der Ökonomie?, Bemerkungen zu: FRIEDRICH KAMBARTEL, Bemerkungen zum normativen Fundament der Ökonomie, Zeitschrift für allgemeine Wissenschaftstheorie 8 (1977), S. 118 – 131.

2. Zum Übergang zwischen normativen und deskriptiven Sätzen, Einige Bemerkungen zu: GERHARD ZECHA, Wie lautet das Prinzip der Wertfreiheit?, Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 29 (1977), S. 699 – 782.

3. Eine ökonomische Theorie des Recycling: Kommentar, Kyklos 30 (1977), S. 699 – 703.

4. Sind die Prognosen der Arbeitsgemeinschaft deutscher wirtschaftswissenschaftlicher Forschungsinstitute schwach rational?, Eine Antwort auf NEUMANN und BUSCHER, Weltwirtschaftliches Archiv 121 (1985), S. 331 – 345.

5. Innovations, Market Structure and Market Dynamics, A Comment, Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft (JITE) 142 (1986), S. 204 – 209.

6. Comment on G.E. MIZON, „Modelling Relative Price Variability and Aggregate Inflation in the United Kingdom“, Scandinavian Journal of Economics 93 (1991), S. 219 – 224, abgedruckt in: SVEND HYLLEBERG und MARTIN PALDAM (eds.), New Approaches to Empirical Macroeconomics, Blackwell, Oxford 1991, S. 91 – 96.

7. Comment on: „Empirical Analysis of Macroeconomic Time Series: VAR and Structural Models“ by M.P. CLEMENTS and G.E. MIZON, European Economic Review 35 (1991), S. 918 – 922.

8. Sind die Prognosefehler der Konjunkturprognosen autokorreliert?, IFO–Studien 37 (1991), S. 151 – 158.

9. Ist die Schweiz (noch) eine Zinsinsel?, Aussenwirtschaft 47 (1992), S. 447 – 465.

10. Wer hat hier eigentlich Vorurteile?, Kritik an: ULRICH KAZMIERSKI, Grundlagenkrise in der Volkswirtschaftslehre, Ethik und Sozialwissenschaften 4 (1993), S. 309 – 312.

11. Von den Regeln wissenschaftlicher Diskurse, Stellungnahme zu: ULRICH KAZMIERSKI, Streit über Grundlagenkrise und Grundlagenstreit, Ethik und Sozialwissenschaften 4 (1993), S. 357f.

12. Akzeptieren die Bürger Steuererhöhungen? Einige Bemerkungen im Zusammenhang mit der Erhöhung des Treibstoffzolls, Aussenwirtschaft 48 (1993), S. 153 – 174.

13. Low-Cost Decisions as a Challenge to Public Choice, Public Choice 77 (1993), S. 107 – 115. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

14. Does the DM Dominate the Euro Market?, An Empirical Investigation, The Review of Economics and Statistics 75 (1993), S 773 – 778. (With JÜRGEN WOLTERS.)

15. Einige Bemerkungen zur Rolle der Wirtschaftsethik, Kritik zu: KARL HOMANN und INGO PIES, Wirtschaftsethik in der Moderne: Zur ökonomischen Theorie der Moral, Ethik und Sozialwissenschaften 5 (1994), S. 40 – 42.

16. Comment on: T.M. MOE und M. CALDWELL, The Institutional Foundations of Democratic Government: A Comparison of Presidential and Parliamentary Systems, in: Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft (JITE) 150 (1994), 196 – 202.

17. Zur ökonomischen Analyse der organisierten Kriminalität, in: M. ERLEI (ed.), Mit dem Markt gegen Drogen!?, Lösungsansätze für das Drogenproblem aus ökonomischer Sicht, Schäffer-Poeschel, Stuttgart 1995, S. 165 – 171.

18. Kommentar zu: MANFRED TIETZEL, Zur politischen Ökonomie der internationalen Migration, in: Jahrbuch für Neue Politische Ökonomie 14 (1995), S. 143 – 147.

19. Einheitsrente und Finanzierung über eine Energiesteuer: Mögliche Wege zur Reform der AHV, Aussenwirtschaft 50 (1995) S. 519 – 542. (With MARCEL SAVIOZ.)

20. Interest Rate-Based Forecasts for German Economic Growth: A Note, Weltwirtschaftliches Archiv 132 (1996), S. 763 – 773. (With HANNS MARTIN HAGEN.)

21. Der methodische Ansatz des Homo Oeconomicus, in: Gesellschaft zur Förderung der Ethischen Forschung (ed.), Arbeitsblätter Nr. 37, Heft 1/1997, S. 5 – 28.

22. Vom Mythos der politischen Führung: Einige Bemerkungen zur gegenwärtigen Diskussion um die direkte Demokratie, in: S. BORNER und H. RENTSCH (eds.), Wieviel direkte Demokratie verträgt die Schweiz, Rüegger, Chur/Zürich 1997, S. 247 – 257, 363.

23. Supply and Demand Factors of Centralization, Comment to: PATRICK DUNLEAVY, Explaining the Centralization of the European Union: A Public Choice Analysis, Aussenwirtschaft 52 (1997), S. 213 – 220.

24. Es gibt keinen Gegensatz zwischen dem Menschenbild des Grundgesetzes und dem homo oeconomicus!, Kommentar zu: R. GRÖSCHNER, Der homo oeconomicus und das Menschenbild des Grundgesetzes, in: CH. ENGEL und M. MORLOK (eds.), Öffentliches Recht als ein Gegenstand ökonomischer Forschung: Die Begegnung der deutschen Staatsrechtslehre mit der Konstitutionellen Politischen Ökonomie, Mohr (Siebeck), Tübingen 1997, S. 49 – 60.

25. Globalisierung: Herausforderung für das 21. Jahrhundert, Aussenwirtschaft 53 (1998), S. 29 - 50.

26. The Double Dividend Debate: Some Comments from a Politico-Economic Perspective, Empirica 25 (1998), S. 37 - 49.

27. Kommentar zu: FRITZ W. SCHARPF, Globalisierung als Beschränkung der Handlungsmöglichkeiten nationalstaatlicher Politik, Jahrbuch für neue Politische Ökonomie 17 (1998), S. 67 – 74.

28. Märkte, Normen, und das ökonomische Handlungsmodell: Eine Replik auf Jens Beckert, Analyse und Kritik 20 (1998), S. 221 – 244.

29. Nachhaltigkeit und Wirtschaftsordnung, in: GREENPEACE/DEUTSCHES INSTITUT FÜR WIRTSCHAFTSFORSCHUNG (eds.), Wirtschaft ohne Wachstum? Denkanstösse – Handlungskonzepte – Strategien, Gabler, Wiesbaden 1999, S. 121 – 128, 194f.

30. Das Finanzleitbild aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht, Aussenwirtschaft 55 (2000), S. 183 – 208.

31. Moralische Dimension der Schattenwirtschaft, Wirtschaftspolitische Blätter 47 (2000), S. 319 – 325.

32. Comment on: GEOFFREY HEAL, Environmental Policy as Risk Management, in: H. SIEBERT (ed.), The Economics of International Environmental Problems, Mohr Siebeck, Tübingen 2000, S. 160 – 165.

33. Staatsversagen und Marktaufgaben aus der Sicht des Ökonomen, in: D. RULOFF (ed.), Den Staat neu definieren, Rüegger, Chur/Zürich 2000, S. 204 – 207.

34. Ökonomische Vernunft oder Überforderung des Menschen?, Ethik und Sozialwissenschaften 11 (2000), S. 586 – 589.

35. Vor- und Nachteile einer ökologischen Steuerreform, in: R. HÄBERLI et al., Vision Lebensqualität – nachhaltige Entwicklung: Synthesebericht des Schwerpunktprogramms Umwelt Schweiz, vdf Hochschulverlag, Zürich 2002, S. 170f.


E) Papers in Collective Volumes

1. Wirtschaftspolitik aus der Sicht der Neuen Politischen Ökonomie, in: G. LÜHRS u.a. (eds.), Theorie und Politik aus kritisch-rationaler Sicht, Dietz Verlag, Berlin/ Bonn 1978, S.143 – 158. (With BRUNO S. FREY.)

2. Politisch-ökonomische Modelle: Theoretische Ansätze und empirische Ergebnisse, in: C. HILLINGER und M.J. HOLLER (eds.), Ökonomische Theorie der Politik, Eine Einführung, Verlag Moderne Industrie, München 1979. (With FRIEDRICH SCHNEIDER.)

3. Zur Struktur politisch-ökonomischer Konjunkturzyklen, in: C.C. VON WEIZSÄCKER (ed.), Staat und Wirtschaft, Duncker und Humblot, Berlin 1979, S. 427 – 450.

4. Wirtschaftswachstum, Ressourcenverbrauch und Energieknappheit, in: H. SIEBERT (ed.). Erschöpfbare Ressourcen, Duncker und Humblot, Berlin 1980, S. 355 – 375.

5. Investition, Kapitalstock und erwarteter Output in den 16 Nicht-Energie-Sektoren des ZENCAP-Modells, in: R. CODONI und B. FRITSCH (eds.), Capital Requirements of Alternative Energy Strategies, A Techno-Economic Assessment, Project ZENCAP, ETH Zürich, 1980.

6. Systeme von Konsum-Nachfrage-Funktionen, in: R. CODONI und B. FRITSCH (eds.), Capital Requirements of Alternative Energy Strategies, A Techno-Economic Assessment, Project ZENCAP, ETH Zürich, 1980.

7. Das Modell der privaten Konsum-Nachfrage des ZENCAP/D-Modells: Erste Schätzergebnisse und Simulationen, in: R. CODONI und B. FRITSCH (eds.), Capital Requirements of Alternative Energy Strategies, A Techno-Economic Assessment, Project ZENCAP, ETH Zürich, 1980.

8. An Application of Optimal Control to a Small Model of Politico-Economic Interaction, in: J. GRUBER (ed.), Econometric Decision Models, Proceedings of a Conference Held at the University of Hagen, Springer, Berlin 1983, S. 55 – 80.

9. Welche Art der Beziehung herrscht zwischen der objektiven wirtschaftlichen Entwicklung, der Einschätzung der Wirtschaftslage und der Popularität der Parteien: Unabhängigkeit, Scheinunabhängigkeit, Scheinkorrelation oder kausale Beziehung?, Eine empirische Untersuchung für die Bundesrepublik Deutschland, in: M. KAASE und H.-D. KLINGEMANN (eds.), Wahlen und politisches System, Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 1980, Westdeutscher Verlag, Opladen 1983, S. 222 – 256.

10. Zur Erfassung des Einflusses der Wirtschaftslage auf das Wählerverhalten mit Hilfe von Wahlfunktionen, in: M.J. HOLLER (ed.), Wahlanalyse, Tuduv–Verlag, München 1984, S.119 – 134.

11. Rationales Verhalten und vernünftiges Handeln: Ein Widerspruch?, in: H. MILDE und H.G. MONISSEN (eds.), Rationale Wirtschaftspolitik in komplexen Gesellschaften, Kohlhammer, Stuttgart 1985, S. 29 – 41.

12. Der Zusammenhang zwischen der Zinsentwicklung in den Vereinigten Staaten, der Bundesrepublik Deutschland und der Schweiz, Eine empirische Analyse, in: H. GIERSCH (ed.), Probleme und Perspektiven der weltwirtschaftlichen Entwicklung, Duncker und Humblot, Berlin 1985, S. 231 – 248. (With JÜRGEN WOLTERS.)

13. Demand-Side and Supply-Side Economics and the Future, in: K.W. DEUTSCH, J. PLATT und A. MARCOWITZ (eds.) Advances in the Social Sciences since 1900, Abtbooks, Cambridge (Mass.), 1985, S. 127 – 150. (With BRUNO FRITSCH.)

14. Internationale Einflüsse auf die Entwicklung der Benzin- und Heizölpreise in der Bundesrepublik Deutschland und der Schweiz, in: R. KAPPEL (ed.), Im Spannungsfeld von Wirtschaft, Technik, und Politik, Günter Olzog, München 1986, S. 201 – 226.

15. Der Einfluss von Meinungsumfragen auf das Wahlergebnis, in: H.-D. KLINGEMANN und M. KAASE (eds.), Wahlen und politischer Prozess, Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 1983, Westdeutscher Verlag, Opladen 1986, S. 232 – 247.

16. The Decline of Conventional Culture: The Impact of Television on the Demand for Cinema and Theatre Performances, in: N.K. GRANT, W.S. HENDON und V.L. OWEN (eds.) Economic Efficiency and the Performing Arts, Association for Cultural Economics, Akron 1987, S. 44 – 61. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

17. Gilt die Kaufkraftparitätentheorie?, in: W. FRANZ, W. GAAB und J. WOLTERS (eds.), Theoretische und angewandte Wirtschaftsforschung, Springer, Heidelberg 1988, S. 137 – 153.

18. Government Spending in Federal Systems: 18. Government Spending in Federal Systems: A Comparison Between Germany and Switzerland, in: J.A. LYBECK und M. HENREKSON (eds.), Explaining the Growth of Government, North-Holland, Amsterdam 1988, S. 327 – 389. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

19. Gesamtwirtschaftliche Effizienz, gesellschaftliche Umverteilung und Wachstum der Staatstätigkeit, Ein Überblick, in: H. ZIMMERMANN (ed.), Die Zukunft der Staatsfinanzierung, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart 1988, S. 206 – 241. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

20. Wirtschaftspolitik und Politiksystem, Zur Kritik der traditionellen Ordnungstheorie aus der Sicht der Neuen Politischen Ökonomie, in: D. CASSEL, B.-T. RAMB und H.J. THIEME (eds.), Ordnungspolitik, Vahlen, München 1988, S. 53 – 75.

21. Der Einfluss wirtschaftlicher Variabler auf die Popularität der Parteien, Ein Vergleich der Zeit der Sozialliberalen Koalition von 1970 bis 1982 und der Zeit der Regierung Kohl von 1982 bis 1986, in: J.W. FALTER, H. RATTINGER und K.G. TROITZSCH (eds.), Wahlen und politische Einstellungen in der Bundesrepublik Deutschland, Neuere Entwicklungen der Forschung, Peter Lang, Frankfurt 1989, S. 175 – 195.

22. Abgabenpolitische Ideen zur Eindämmung der Schattenwirtschaft, in: H. SCHERF (ed.), Beschäftigungsprobleme hochentwickelter Volkswirtschaften, Duncker und Humblot, Berlin 1989, S. 343 – 357. (With HANNELORE WECK-HANNEMANN und WERNER W. POMMEREHNE.)

23. L'impact de la télévision sur la demande de spectacles de cinéma et de théâtre, in: F. Rouet (ed.), Economie et Culture, Documentation Française, Paris 1989, S. 257 – 273. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

24. Zur gegenseitigen Abhängigkeit von Parteipräferenz und Einschätzung der Wirtschaftslage, Eine empirische Untersuchung für die Bundesrepublik Deutschland, 1972 – 1986, in: K. SCHMITT (ed.), Wahlen, Parteieliten, Politische Einstellungen, Peter Lang, Frankfurt 1990, S. 65 – 97.

25. Hebt ein 'knapper' Wahlausgang die Wahlbeteiligung?, Eine Überprüfung der ökonomischen Theorie der Wahlbeteiligung anhand der Bundestagswahl 1987, in: M. KAASE und H.–D. KLINGEMANN (eds.), Wahlen und Wähler, Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 1987, Westdeutscher Verlag, Opladen 1990, S. 445 – 477.

26. Marktwirtschaft und Umweltschutz, in: I. BROER und G. HUFNAGL (eds.), Marktwirtschaft – Ordnung der Freiheit?, Forum Siegen Beiträge Nr. 3, Universität Siegen 1990, S. 37 – 56.

27. Economic Conditions, Perceptions, and the Popularity of West German Parties: Before and After the 1982 Government Change, in: H. NORPOTH, J.-D. LAFAY und M.S. LEWIS-BECK (eds.), Economics and Politics, The Calculus of Support, University of Michigan Press, Ann Arbor 1991, S. 103 – 122.

28. Gibt es eine DM-Zone in Europa?, Eine empirische Untersuchung über die Auswirkungen des Europäischen Währungssystems auf den Zinszusammenhang, in: J. SIEBKE (ed.), Monetäre Konfliktfelder der Weltwirtschaft, Duncker und Humblot, Berlin 1991, S. 503 – 516. (With JÜRGEN WOLTERS.)

29. Zwischen Parteien und Bundesstaat: Staatshandeln in der Schweiz und in der Bundesrepublik Deutschland, in: H. ABROMEIT und Werner. W. POMMEREHNE (eds.), Staatstätigkeit in der Schweiz, Haupt, Bern/Stuttgart/Wien 1992, S. 221 – 245. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

30. Are Real Interest Rates Stable?, An International Comparison, in: H. SCHNEEWEISS und K.F. ZIMMERMANN (eds.), Studies in Applied Econometrics, Physica, Heidelberg 1993, S. 214 – 238 (With JÜRGEN WOLTERS.)

31. Frequency Domain Analysis of Euromarket Interest Rates, in: J. KAEHLER und P. KUGLER (eds.), Econometric Analysis of Financial Markets, Physica, Heidelberg 1993. S. 89 – 103, (With JÜRGEN WOLTERS.)

32. Uncovered Interest Parity Condition Between the United States and Europe Under Different Exchange Rate Regimes, in: S.F. FROWEN (ed.), Monetary Theory and Monetary Policy: New Tracks for the 1990s, Macmillan, London 1993, S. 264 – 297. (With JÜRGEN WOLTERS.)

33. Die Entwicklung der öffentlichen Finanzen in föderativen Systemen, Die Beispiele der Bundesrepublik Deutschland und der Schweiz, in: D. GRIMM (ed.), Staatsaufgaben, Nomos Verlagsgesellschaft, Baden–Baden 1994, S. 149 – 176. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

34. Umweltschutz als Staatsaufgabe: Einige Überlegungen aus ökonomischer Perspektive, in: D. GRIMM (ed.), Staatsaufgaben, Nomos Verlagsgesellschaft, Baden- Baden 1994, S. 453 – 485.

35. Volksabstimmung und direkte Demokratie: Ein Beitrag zur Verfassungsdiskussion, in: H.-D. KLINGEMANN und M. KAASE (eds.), Wahlen und Wähler, Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 1990, Westdeutscher Verlag, Opladen 1994, S. 42 – 69. (With Bruno S. Frey.)

36. Für und wider die direkte Demokratie, in: HEIDELBERGER CLUB (ed.), Herausforderung Informationsgesellschaft: Facetten einer Entwicklung, Lit Verlag, Hamburg 1994, S. 57 – 72.

37. Erwartete Knappheit und Höhe der Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl 1990: Unterschiedliche Ergebnisse für die alten und die neuen Bundesländer, in: H. RATTINGER, O.W. GABRIEL und W. JAGODZINSKI (eds), Wahlen und politische Einstellungen im vereinigten Deutschland, Peter Lang, Frankfurt 1994, S. 235 – 263. (With ANNE MEYER ZU HIMMERN.)

38. Zum Vergleich des schweizerischen mit dem deutschen Umwelthaftungsrecht, in: MINISTERIUM FÜR UMWELT, RAUMORDNUNG UND LANDWIRTSCHAFT DES LANDES NORDRHEIN WESTFALEN (ed.), Umwelthaftung aus juristischer und ökonomischer Sicht, Düsseldorf 1994, S. 76 – 101, 377 – 380. (With KLAUS A. VALLENDER.)

39. Die Internationalisierung der Umweltpolitik, in: M. JOCHIMSEN und G. KIRCHGÄSSNER (eds.), Schweizerische Umweltpolitik im internationalen Kontext, Birkhäuser, Basel, 1995, S. 1 – 13. (With MAREN JOCHIMSEN).

40. Umweltschutz und internationale Wettbewerbsfähigkeit, in: M. JOCHIMSEN und G. KIRCHGÄSSNER (eds.), Schweizerische Umweltpolitik im internationalen Kontext, Birkhäuser, Basel, 1995, S. 43 – 76. (With ANNE MEYER ZU HIMMERN).

41. Die Schweiz als Vorreiter bei internationalen Umweltproblemen: Risiken und Chancen, in: M. JOCHIMSEN und G. KIRCHGÄSSNER (eds.), Schweizerische Umweltpolitik im internationalen Kontext, Birkhäuser, Basel, 1995, S. 173 – 188. (With MAREN JOCHIMSEN, unter Mitarbeit von CHRISTIAN HANSER, HEINZ HAUSER und STEPHAN KUX).

42. Soziale Gerechtigkeit: Produktivkraft, Illusion oder regulative Idee: Einige Anmerkungen, in: A. BRANDENBERG (ed.), Zwischen Pragmatismus und Theorie: Auf der Suche nach neuen Wegen in der Wirtschaftspolitik, Haupt, Bern 1995, S. 173 – 192.

43. Geldpolitik und Zentralbankverhalten aus der Sicht der Neuen Politischen Ökonomie, in: P. BOFINGER und K.-H. KETTERER (eds.), Neuere Entwicklungen in der Geldtheorie und Geldpolitik: Implikationen für die Europäische Währungsunion, Mohr (Siebeck), Tübingen 1995, S. 21 – 41.

44. Umweltprobleme Europas aus ökonomischer Sicht, in: DER PRÄSIDENT DER UNIVERSITÄT OSNABRÜCK (ed.), Europäische Perspektiven – Perspektiven für Europa, Universitätsverlag Rasch, Osnabrück 1995, S. 89 – 108.

45. Tax Harmonization and Tax Competition at State-Local Levels: Lessons from Switzerland, in: G. POLA, G. FRANCE und R. LEVAGGI (eds.), Developments in Local Government Finance: Theory and Policy, Edward Elgar, Aldershot 1996, S. 292 – 330. (With LARS P. FELD und WERNER W. POMMEREHNE.)

46. Omne Agens Agendo Perficitur: The Economic Meaning of Subsidiarity, in: R. HOLZMANN (ed.), Maastricht: Monetary Constitution Without a Fiscal Constitution?, Nomos, Baden-Baden 1996, S. 195 – 226. (With LARS P. FELD.)

47. Trade Restrictions as Viable Means of Enforcing Compliance With International
Environmental Law: An Economic Assessment, in: R. WOLFRUM (ed.), Enforcing Environmental Standards: Economic Mechanisms as Viable Means?, Springer, Berlin u.a. 1996, S. 199 – 226. (With ERNST MOHR.)

48. Bewusst erzeugte und duldend hingenommene Arbeitslosigkeit: Zum Problem der Arbeitslosigkeit aus der Sicht der Neuen Politischen Ökonomie, in: B. GAHLEN, H. HESSE und H.J. RAMSER (eds.), Arbeitslosigkeit und Möglichkeiten ihrer Überwindung, Mohr (Siebeck), Tübingen 1996, S. 396 – 432.

49. Erwartete Knappheit und Höhe der Wahlbeteiligung: Empirische Ergebnisse für die Wahlen zum Deutschen Bundestag von 1983 bis 1994, in: R. NECK und F. SCHNEIDER (eds.), Politik und Wirtschaft in den neunziger Jahren: Empirische Untersuchungen zur Neuen Politischen Ökonomie, Manz, Wien 1996, S. 61 – 86. (With ANNE MEYER ZU HIMMERN.)

50. Determination of Long-Term Interest Rates in the EMS, in: P. DE GRAUWE, S. MICOSSI und G. TULLIO (eds.), Inflation and Wage Behaviour in Europe, Clarendon Press, Oxford 1996, S. 281 – 309. (With JÜRGEN WOLTERS.)

51. Die Kapitalisierung von Steuern und öffentlichen Leistungen in den Mietzinsen: Eine empirische Überprüfung der Tiebout-Hypothese für die Schweiz, in: H. SCHMID und T. SLEMBECK (eds.), Finanz- und Wirtschaftspolitik in Theorie und Praxis, Haupt, Bern et al. 1997, S. 64 – 92. (With LARS P. FELD.)

52. Environmental Policy in Switzerland: Methods, Results, Problems, and Challenges, in: PH. BACCHETTA und W. WASSERFALLEN (eds.), Economic Policy in Switzerland, Macmillan, London 1997, S. 184 – 212.

53. Institutioneller Wettbewerb in der Europäischen Union: Das Ende des Sozialstaats, in: E. KNAPPE und E. WINKLER (eds.), Sozialstaat im Umbruch: Herausforderungen an die Deutsche Sozialpolitik, Campus, Frankfurt/New York 1997, S. 17 – 45. (With LARS P. FELD und MARCEL SAVIOZ.)

54. Public Spending in Federal States: A Comparative Econometric Study, in: P. CAPROS und D. MEULDERS (eds.), Budgetary Policy Modelling: Public Expenditures, Routledge, London/New York 1997, S. 179 – 213. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

55. Ökologische Steuerreform: Utopie oder realistische Alternative, in: G. KRAUSEJUNK (ed.), Steuersysteme der Zukunft, Duncker und Humblot, Berlin 1998, S. 279 – 319. (Zugleich Beiheft 6 der Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften.)

56. Utilitarismus und ökonomische Theoriebildung: Einige Bemerkungen, in: B. SITTER-LIVER und P. CARONI (eds.), Der Mensch - ein Egoist: Für und wider die Ausbreitung des methodischen Utilitarismus in den Kulturwissenschaften, Universitätsverlag Freiburg, Freiburg (Schweiz) 1998, S. 105 – 131.

57. Offizielle und verdeckte Arbeitslosigkeit und ihr Einfluss auf die Wahlchancen der Regierung und der Parteien: Eine ökonometrische Analyse für die Regierung Kohl, in: M. KAASE und H.-D. KLINGEMANN (eds.), Wahlen und Wähler, Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 1994, Westdeutscher Verlag, Opladen 1998, S. 537 –570. (With LARS P. FELD.)

58. Zur Politischen Ökonomie der wirtschaftspolitischen Beratung, in: Verein der Freiburger Wirtschaftswissenschaftler (ed.), Offen für Reformen? Institutionelle Voraussetzungen für gesellschaftlichen Wandel im modernen Wohlfahrtsstaat, Nomos, Baden-Baden 1998, S. 161 – 183.

59. Zur Ethik des Arbeitsmarkts: Einige Bemerkungen aus nicht-kognitivistischer Perspektive, in: TH. GEISER, H. SCHMID und E. WALTER-BUSCH (eds.), Arbeit in der Schweiz des 20. Jahrhunderts: Wirtschaftliche, rechtliche und soziale Perspektiven, Haupt, Bern 1998, S. 383 – 430.

60. Public Debt and Budgetary Procedures: Top Down or Bottom Up? Some Evidence from Swiss Municipalities, in: JAMES POTERBA und JÜRGEN VON HAGEN (eds.), Fiscal Institutions and Fiscal Performance, Chicago University Press und NBER, Chicago 1999, S. 151 – 179. (With LARS P. FELD.)

61. Schattenwirtschaft und Moral: Anmerkungen aus ökonomischer Perspektive, in: S. LAMNEK (ed.), Der Sozialstaat zwischen Markt und Hedonismus, Leske und Budrich, Opladen 1999, S. 425 – 445.

62. On the Political Economy of Economic Policy Advice, in: E. MOHR (ed.), The Transfer of Economic Knowledge, Edward Elgar, Cheltenham 1999, S. 13 – 31.

63. Rationalitätskonzepte in der Umweltökonomik, in: E. GAWEL und G. LÜBBEWOLFF (eds.), Rationale Umweltpolitik – Rationales Umweltrecht: Konzepte Kriterien und Grenzen rationaler Steuerung im Umweltschutz, Nomos, Baden-Baden 1999, S. 29 – 55.

64. Wirtschaftspolitische Beratung aus der Sicht des kritischen Rationalismus. Vierzehn Thesen, in: I. PIES und M. LESCHKE (eds.), Karl Poppers kritischer Rationalismus, Mohr (Siebeck), Tübingen 1999, S. 193 – 225.

65. Bedingungen moralischen Handelns, in: M. HELD und H. NUTZINGER (eds.), Institutionen prägen Menschen: Bausteine zu einer allgemeinen Institutionenökonomik, Campus, Frankfurt/New York 1999, S. 85 – 107.

66. Wirtschaftliche Auswirkungen von Energiesteuern auf kleine offene Volkswirtschaften: Theoretische Überlegungen und Simulationsergebnisse, in: F. SCHNEIDER (ed.), Internationale Strategien und Erfahrungen zur Neuorientierung der EU-Energiewirtschaft, Rudolf Trauner, Linz 1999, S. 153 – 181.

67. Rationale Ignoranten als Stimmbürger? Zur Rolle der Informationsvermittlung in der Demokratie, in: E. ANSELM et al. (eds.), Die neue Ordnung des Politischen: Die Herausforderungen der Demokratie am Beginn des 21. Jahrhunderts, Campus, Frankfurt/New York 1999, S. 177 – 186.

68. Soziale Integration rationaler Egoisten?, Zur Erklärung sozialer Integration auf der Basis des ökonomischen Handlungsmodells, in: J. FRIEDRICHS und W. JAGODZINSKI (eds.), Soziale Integration, Sonderheft 39/1999 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Westdeutscher Verlag, Opladen/Wiesbaden 1999, S. 115 – 131.

69. Direkte Volksrechte im föderalen Staat: Das Beispiel der Schweiz, in: H.H. v. Arnim, G. Färber und S. Fisch (eds.), Föderalismus: Hält er noch, was er verspricht? Seine Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, auch im Lichte ausländischer Erfahrungen, Duncker und Humblot, Berlin 2000, S. 167 – 195. (With LARS P. FELD und MARCEL SAVIOZ.)

70. Die Rolle von Eigentumsrechten bei der Nutzung der Luft und des Bodens: Bemerkungen aus ökonomischer Perspektive, in: I. KISSLING-NÄF, und F. VARONE (eds.), Institutionen für eine nachhaltige Ressourcennutzung: Innovative Steuerungsansätze am Beispiel der Ressourcen Luft und Boden, Rüegger, Chur/ Zürich 2000, S. 93 – 114.

71. Staatsverschuldung und direkte Demokratie: Empirische Ergebnisse für Schweizer Gemeinden, in: R. NECK, R. HOLZMANN UND F. SCHNEIDER (eds.), Staatsschulden am Ende? Ursachen, Wirkungen und Zukunftsperspektiven, Manz, Wien 2000, S. 215 – 236. (With Lars P. Feld.)

72. Vor- und Nachteile des internationalen Steuerwettbewerbs, in: W. MÜLLER, O. FROMM und B. HANSJÜRGENS (eds.), Regeln für den europäischen Systemwettbewerb: Steuern und soziale Sicherungssysteme, Metropolis, Marburg 2001, S. 21 – 51. (With LARS P. FELD.)

73. Die politische Klasse aus der Perspektive der Neuen Politischen Ökonomie, in: H.H. V. ARNIM (ed.), Politische Klasse und Verfassung, Duncker und Humblot, Berlin 2001, S. 51 – 75.

74. Trade Neutrality of National Environmental Policy: Some Theoretical Considerations and Simulation Results for Switzerland, in: P.J.J. WELFENS (ed.), Internationalisation of the Econom and Environmental Policy Options, Springer, Berlin et al. 2001, S. 125 – 152.

75. Zur Mikrofundierung der Makroökonomik: Einige methodische Bemerkungen, in: S.K. BERNINGHAUS und M. BRAULKE (eds.), Beiträge zur Mikro- und Makroökonomik, Springer, Berlin et al. 2001, S. 229 – 242.

76. Erwartete Knappheit und die Höhe der Wahlbeteiligung: Empirische Ergebnisse für die neunziger Jahre, in: M. KAASE und H.-D. KLINGEMANN (eds.), Wahlen und Wähler: Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 1998, Westdeutscher Verlag, Wiesbaden 2001, S. 415 – 441. (With LARS P. FELD.)

77. Liberales versus demokratisches Prinzip: Einige Bemerkungen zur Auseinandersetzung mit den Verfassungsideen des Friedrich August von Hayek aus schweizerischer Perspektive, in: J. FURRER und B. GEHRIG (eds.) Aspekte der schweizerischen Wirtschaftspolitik, Rüegger, Chur/Zürich 2001, S. 7 – 27.


F) Papers in Handbooks

1. Korrelation, statistische, in: J. RITTER und K. GRÜNDLER (eds.), Historisches Wörterbuch der Philosophie, Band 4, Basel/Stuttgart 1976, S.1142f. (With ERWIN BOLTHAUSEN.)
2. Konstruktivismus, in: G. RADNITZKY und H. SEIFFERT (eds.), Handlexikon zur Wissenschaftstheorie, Ehrenwirth, München 1989, S. 164 – 168.

3. Umwelthaftung, in: M. JUNKERNHEINRICH, P. KLEMMER und G.R. WAGNER (eds.), Handbuch zur Umweltökonomie, Analytica, Berlin 1995, S. 284 – 289. G) Reports

1. Die Ansteuerung der Pfade 2 und 3 mit dem ZENCAP/D–Modell, Bericht an die Enquetekommission „Zukünftige Kernenergiepolitik“ des 9. Deutschen Bundestages, 1983. (With BRUNO FRITSCH, GEORG ERDMANN, ROLF KAPPEL und PETER STAUB.)

2. Die Nachfrage nach Elektrizität in der Nordostschweiz bis zum Jahr 2000, Ökonometrische Schätzungen und Simulationsergebnisse, Gutachten im Auftrag der Nordostschweizerischen Kraftwerke AG, CH–5401 Baden, Juli 1983.

3. Zur Prognose von Krankenhaushäufigkeit und Verweildauer, Stellungnahme zu Teil 4 (Methodisches) des Gutachtens der Dornier System GmbH über die Entwicklung der Bedarfsdeterminanten für die Fortschreibung des Krankenhausbedarfsplans, F. Steinmeier, Nördlingen 1985.

4. Die Finanzverfassung der Bundesrepublik Deutschland, Vorstudie (Thesenpapier) zu Händen des Frankfurter Instituts (Bad Homburg), Oktober 1988. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

5. Antworten zum Fragenkatalog der Interdepartamentalen Arbeitsgruppe „Finanzierungsperspektiven der Sozialversicherungen“, St. Gallen, Oktober 1995. (With MARCEL SAVIOZ).

6. Stellungnahme zur Revision des Gebäudeversicherungsgesetzes des Kantons Zürich, Anhörung durch den Regierungsrat des Kantons Zürich am 22. Januar 1997.

7. Stellungnahme zur ökologischen Steuerreform vor den Kommissionen für Umwelt, Raumplanung und Energie des Schweizerischen Nationalrats am 26. Januar 1998 und des Schweizerischen Ständerats am 28. Januar 1998.

8. Stellungnahme zum Massnahmenpaket zur Erreichung der Haushaltsziele 1999 – 2001 (Stabilisierungsprogramm 1998), Gutachten zuhanden der Kommission für Konjunkturfragen, 20. 2. 1998.

9. Konzept für ein modernes Steuer- und Abgabensystem für die Schweiz: Gutachten zuhanden des Bundesamtes für Wirtschaft und Arbeit, St. Gallen, Januar 1999, abgedruckt in: Kommission für Konjunkturfragen (KfK), Liberales wirtschaftspolitisches Konzept: Materialienband, Bern, Juli 1999.

10. Zur politischen Ökonomie von Arbeitsmarktreformen, Gutachten zuhanden des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland, August 2000.

11. Ein neues Steuerrecht für die Schweiz: Ökonomische Grundlagen und Grundzüge der rechtlichen Ausgestaltung, Gutachten zuhanden der Schweizerischen Vereinigung für Steuerrecht, September 2000. (With TERENZIO ANGELLINI, LARS P. FELD, HEINZ HAUSER, KLAUS A. VALLENDER und ROBERT WALDBURGER.)

12. Stellungnahme zum Synthesebericht 2001 des Schwerpunktprogramms Umwelt, Gutachten zuhanden des Schweizerischen Nationalfonds, März 2001.

13. Stellungnahme zum Volksbegehren „Mehr Demokratie in Thüringen“ vor dem Justizausschuss des Thüringer Landtags in Erfurt am 7. Juni 2001.

14. Abwanderungsgefahr von Steuersubstrat ins Ausland im Rahmen der Neugestaltung des Finanzausgleichs und der Aufgaben (NFA), Gutachten zuhanden der Eidgenössischen Finanzverwaltung sowie der Konferenz der Kantonsregierungen, 10. August 2001. (With HEINZ HAUSER.)


H) Accepted Papers

1. Die politische Ökonomie der direkten Demokratie, erscheint in W. LUTHARDT and A. WASCHKUHN (eds.), Politische Systeme und direkte Demokratie, Oldenbourg Verlag, München 2001. (With LARS P. FELD.)

2. Compétition fiscale, redistribution et convergence régionale: L’expérience de la Suisse, forthcoming in: La Revue Politique/Nieuw Tijdschrift voor Politiek 16 (2001). (With LARS P. FELD).

3. The Introduction of Referenda in the EU Budgetary Procedure, forthcoming in: B. STEUNENBERG (ed.), Widening the European Union: The Politics of Institutional Change and Reform, Routledge, London 2002. (With Lars P. FELD und Hannelore WECK-HANNEMANN.)

4. Economic Welfare, Civil Liberty, and Suicide: An Empirical Investigation, forthcoming in: Journal of Socio-Economics 31 (2002). (Zusammen mir JOCHEN JUNGEILGES.)

5. The Impact of Corporate and Personal Income Taxes on the Location of Firms and on Employment: Some Panel Evidence for the Swiss Cantons, forthcoming in: Journal of Public Economics. (With LARS P. FELD.)

6. Ökonometrische Schätz- und Testergebnisse, empirisch gehaltvolle Aussagen über die Wirklichkeit und wirtschaftspolitische Beratung, forthcoming in: Konjunkturpolitik 8 (2002).

7. On the Role of Heroes in Political and Economic Processes, forthcoming in: Kyklos 55 (2002), S. 179 – 196.

8. Die Bedeutung moralischen Handelns für die Umweltpolitik, forthcoming in: V. ARNOLD (ed.), Wirtschaftsethische Perspektiven VI, Duncker und Humblot, Berlin 2002.

9. Wirtschaftsethik als kritische Analyse des (moralischen) Handelns, forthcoming in: M. BREUER, A. BRINK und O.J. SCHUMANN (eds.), Wirtschaftsethik als kritische Sozialwissenschaft, Haupt, Bern et al. 2002.


I) Book Reviews

1. FLORIAN SAUTER–SERVAES, Über die Ablösung einer erschöpfbaren Ressource durch ihr Substitut, Mathematical Systems in Economics, Nr. 77, Athenäum/Hain/ Spriptor/Hanstein, Königstein 1982, in: Kyklos 36 (1983), S. 678 – 679.

2. BRIGITTE SCHENKLUHN, Konjunkturpolitik und Wahlen, Eine fallanalytische Langzeituntersuchung der konjunkturpolitischen Regierungsentscheidungen in 7 Wahlperioden (von 1949 – 1976), Verlag Josef Eul, Bergisch Gladbach 1, 1985, in: Kyklos 39 (1986), S. 477 – 479.

3. HANS JOACHIM SCHALK, Differenzierte Globalsteuerung, Eine empirische Analyse mit einem disaggregierten ökonometrischen Modell, Springer Verlag, Berlin 1985, in: Zeitschrift für Wirtschafts– und Sozialwissenschaften 107(1987), S. 316–319.

4. NORMAN J. SCHOFIELD, Social Choice and Democracy, Springer Verlag, Berlin/ Heidelberg/New York 1985, in: Zeitschrift für Nationalökonomie 47 (1987), S. 215 – 216.

5. HERMANN RIBHEGGE, Grenzen der Theorie rationaler Erwartungen, Mohr (Siebeck), Tübingen 1987, in: Zeitschrift für Wirtschafts– und Sozialwissenschaften 108 (1988), S. 318 – 320.

6. ZVI GRILICHES und MICHAEL D. INTRILIGATOR (eds.), Handbook of Econometrics, 3 Bände, North–Holland, Amsterdam 1983, 1984, 1986, in: Kyklos 41 (1988), S. 674 – 676.

7. MANFRED HÜTTNER, Prognoseverfahren und ihre Anwendung, Walter de Gruyter, Berlin/New York 1986, in: Metrika 36 (1989), S. 126 – 127.

8. FRANCIS X. DIEBOLD, Empirical Modeling of Exchange Rate Dynamics, Lecture Notes in Economics and Mathematical Systems, Springer, Berlin/ Heidelberg/New York 1988, in Kyklos 42 (1989), S. 274 – 276.

9. FRITZ REHEIS, Konkurrenz und Gleichgewicht als Fundamente von Gesellschaft, Interdisziplinäre Untersuchung zu einem sozialwissenschaftlichen Paradigma, Duncker und Humblot, Berlin 1986, in: Kyklos 42 (1989), S. 464 – 466.

10. ANDREAS THIEMER, Der Zusammenhang zwischen Realzins und Inflationserwartung, Josef Eul, Bergisch Gladbach/Köln 1987, in: Zeitschrift für Wirtschafts– und Sozialwissenschaften 111 (1991), S. 303 – 304.

11. UWE WESTPHAL, Makroökonomik, Springer, Berlin/Heidelberg/New York 1988, sowie: UWE WESTPHAL, CLAUDIA STACHEL, GERD STARK–VELTEL und JÖRG WISWE, Arbeitsbuch zur angewandten Makroökonomik, Papyrus Software, Hamburg 1989, in: Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft (JITE) 146 (1990), S. 383 – 385.

12. BEN C.J. VAN VELTHOVEN, The Endogenization of Government Behaviour in Macroeconomic Models, Springer, Berlin/Heidelberg/New York 1989, in: Zeitschrift für Wirtschafts– und Sozialwissenschaften 111 (1991), S. 616 – 621.

13. HANS-BERND SCHÄFER und KLAUS WEHRT (eds.), Die Ökonomisierung der Sozialwissenschaften, Sechs Wortmeldungen, Campus, Frankfurt/New York 1989, in: Kyklos 43 (1990), S. 694 – 696.

14. JEAN–LOUIS ARNI, Die Kontroverse um die Realitätsnähe der Annahmen in der Ökonomie, Rüegger, Grüsch 1989, in: Kyklos 43 (1990), S. 659 – 660. 15. THOMAS D. WILLET (ed.), Political Business Cycles, Duke University Press, 1988, in: Kyklos 44 (1991), S. 305 – 306.

16. THOMAS RÜDEL, Kointegration und Fehlerkorrekturmodelle, Mit einer empirischen Untersuchung zur Geldnachfrage für die Bundesrepublik Deutschland, Physika, Heidelberg 1989, in: Zeitschrift für Wirtschafts– und Sozialwissenschaften 112 (1992), S. 142 – 145.

17. KARL–HEINRICH HANSMEYER und HANS KARL SCHNEIDER, Umweltpolitik, Ihre Entwicklung unter marktsteuernden Aspekten, Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen 1990, in: Kyklos 45 (1992), S. 111 – 112.

18. ERIK BOETTCHER et al. (eds.), Jahrbuch für Neue Politische Ökonomie, Band 9: Internationalisierung der Wirtschaft und der Wirtschaftspolitik, J.B.C. Mohr (Paul Siebeck), Tübingen 1990, in: Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft (JITE) 148 (1992), S. 738 – 740.

19. HELMUT ARNDT, Die Evolutorische Wirtschaftstheorie in ihrer Bedeutung für die Wirtschafts- und Finanzpolitik, Lehrbuch der ökonomischen Entwicklungstheorie, Dunker und Humblot, Berlin 1992, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 107 vom 10. Mai 1993, S. 16.

20. I. HEINZ MÜLLER und JOSEF ISENSEE (eds.), Wirtschaftsethik – Wirtschaftsstrafrecht, Ferdinand Schöning, Paderborn 1991, in: Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften 114 (1994), S. 150.

21. JOSEF GRUBER (ed.), Econometric Decision Models, New Methods of Modeling and Applications, Springer, Berlin u.a. 1991, in: Zeitschrift für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften 114 (1994), S. 157f.

22. STEFAN UNGER, Die D-Mark als internationale Reserve- und Anlagewährung, Ursachen, Entwicklung und Folgen der internationalen Verwendung der deutschen Währung, Hartung-Gorre, Konstanz 1992, in: Aussenwirtschaft 49 (1994), S. 161.

23. STEFAN ZUNDEL, Der methodologische Status der Rationalitätsannahme in der Ökonomie, Duncker und Humblot, Berlin 1993, in: Kyklos 49 (1996), S. 496 – 498.

24. ALBERTO ALESINA und HOWART ROSENTHAL, Partisan Politics, Divided Government and the Economy, in: Zeitschrift für die gesamte Staatswissenschaft (JITE) 153 (1997), S. 438 – 440.

25. VOLKER KUNZ, Empirische Ökonomik: Handlungstheoretische Grundlagen der Erklärung politischer und sozialer Prozesse, Metropolis, Marburg 1996, in: Politische Vierteljahresschrift 38 (1997), S. 648 – 649.

26. DONALD WITTMAN, The Myth of Democratic Failure: Why Political Institutions are Efficient, University of Chicago Press, Chicago und London 1995, in: European Journal of Political Economy 15 (1999), S. 143 – 148.

27. ELINOR OSTROM, Die Verfassung der Allmende: Jenseits von Staat und Markt. Tübingen: Mohr Siebeck1999, forthcoming in: Politische Vierteljahresschrift 2002. (Deutsche Übersetzung von: Governing the Commons: The Evolution of Institutions for Collective Action., Cambridge/New York/Melbourne: Cambridge University Press, 1990.),


J) Papers in Pedagogical Journals

1. Neuere Ansätze zur Erklärung der langfristigen Entwicklung der Staatsausgaben: Ein Überblick, Wirtschaftswissenschaftliches Studium (WiSt) 20 (1991), S. 451 – 457. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

2. Schattenwirtschaft als wirtschafts- und sozialpolitische Herausforderung, Das Wirtschaftsstudium (wisu) 23 (1994), S. 848 – 860, 880. (With WERNER W. POMMEREHNE.)

3. In Memoriam Karl R. Popper: Zur Bedeutung von Karl Popper für die Sozialwissenschaften, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium (WiSt) 24 (1995), S. 145 – 147.

4. Fiskalischer Föderalismus, Wirtschaftswissenschaftliches Studium (WiSt) 27 (1998), S. 65 – 70. (With LARS P. FELD.)


K) Other Publications

1. Die Energienachfrage aus ingenieurwissenschaftlicher und ökonomischer Sicht, Bulletin der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich, Nr. 185, April 1984, S. 4 – 6. (Kurzfassung von B 16.)
2. Theoretiker des Eigennutzes: James M. Buchanan bezog die Demokratie in die Finanzwissenschaftein, Die ZEIT, Nr. 44 vom 24. Oktober 1986, S. ... . (With WERNER W. POMMEREHNE.)

3. Marktwirtschaft und Umweltschutz, UNI Osnabrück Magazin, Juni 1990, S. 27 - 28. (Kurzfassung von D 26.)

4. „Rationale Ignoranten“ als Stimmbürger?, Die Rolle der Informationsvermittlung in der Demokratie, Neue Zürcher Zeitung Nr. 21 vom 27. Januar 1993, S. 57. (Beilage: Technologie und Gesellschaft.)

5. Was Ökonomen den Wirtschaftspolitikern zu sagen haben: Von den Möglichkeiten einer wissenschaftlichen Politikberatung, Neue Zürcher Zeitung Nr. 24 vom 29./30. Januar 1994, S. 41. (Kurzfassung von B 62.)

6. Fiskalischer Wettbewerb in der EU: Wird der Wohlfahrtsstaat zusammenbrechen?, Wirtschaftsdienst, 75 (1995), S. 562 – 568. (With LARS P. FELD.)

7. Schattenwirtschaft und die Transformation osteuropäischer Länder, Nord Süd Aktuell

9 (1995), S. 604 – 617. (With LARS P. FELD.)

8. Schweizerische Umweltpolitik im internationalen Kontext, Panorama, Heft

7/1996, S. 13 – 19. (With MAREN JOCHIMSEN, mit französischer und englischer Übersetzung.)

9. Empirische Wirtschaftsforschung auf Abwegen?, Eine Entgegnung, Neue Zürcher Zeitung Nr. 2 vom 4./5. Januar 1997, S. 18.

10. Nachhaltigkeit in der Umweltnutzung: Einige Bemerkungen, in: CH. SCHREFEL und W. LAUBER (eds.), Agenda 21, Nachhaltigkeit – Die Herausforderung, Informationen zur Umweltpolitik 118, Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte, Wien 1997, S. 47 – 53. (Kurzfassung von C 74.)

11. Zum wissenschaftlichen Werk von Werner W. Pommerehne, in: M. Martinek und J. Zentes (eds.), Reden der akademischen Trauerfeiern für Werner Pommerehne, Werner Kroeber-Riel, Bruno Tietz, Schäffer-Pöschel, Stuttgart 1997, S. 13 – 32.

12. Ökologische Steuerreform: Waldwirtschaft könnte zu den Gewinnern gehören, Wald und Holz Nr. 16/1997, S. 25.

13. Ökonomische Auswirkungen und politische Chancen einer ökologischen Steuerreform, Bulletin, Magazin der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich Nr. 268, Januar 1998, S. 50 – 53.

14. Positive wie negative Auswirkungen auf Wirtschaft überschätzt, VGL Information 1/98, S. 8 – 12.

15. Umweltpolitik in neuem Rahmen, Ökologisches Wirtschaften Nr. 2/98, April 1998, S. 12f.

16. Die zunehmende Ökonomisierung der Gesellschaft: Unbeabsichtigte und unvermeidbare Folgen positiver Entwicklungen, Neue Zürcher Zeitung Nr. 118 vom 25. Mai 1998, S. B17. (Kurzfassung von C 77.)

17. Wird der Euro stabil sein?, Prisma, Studentenmagazin der Universität St. Gallen, Nr. 251, Juni 1998, S. 22f.

18. So funktioniert die ökologische Steuerreform, Sonnenklar, Heft 2/1998, S. 4.

19. Marktwirtschaftliche Umweltpolitik, CASH Nr. 34 vom 7. August 1998, S. 18.

20. Negative Einkommensteuer und Bürgergeld, CASH Nr. 40 vom 2. Oktober 1998,S. 36.

21. Ein moderner Vertreter der Moralphilosophie: Zur Verleihung des Wirtschafts- Nobelpreises and Amartya Sen, Neue Zürcher Zeitung Nr. 241 vom 17./18. Oktober 1998, S. 23.

22. Minimalmoral, CASH Nr. 46 vom 13. November 1998, S. 36.

23. Der geldpolitische Spielraum wird enger, CASH Nr. 3 vom 22. Januar 1999, S. 20.

24. Besteuern von Personen statt von Kapital, CASH Nr. 10 vom 12. März 1999, S. 20.

25. Einkommensungleichheit und Wirtschaftswachstum, CASH Nr. 17 vom 30. April 1999, S. 36.

26. Eine ökologische Steuerreform, CASH Nr. 22 vom 4. Juni 1999, S. 22.

27. Wahlen haben Konjunktur: Wie die Wirtschaftslage das Wahlergebnis beeinflusst, St. Galler Tagblatt vom 20. Juli 1999, S. 2.

28. Die Einheitsrente und ihre Finanzierung, CASH Nr. 31 vom 6. August 1999, S. 14.

29. Fluglärm und Eigentumsrechte, CASH Nr. 36 vom 9. September 1999, S. 29.

30. Taggeldbezugdauer und Langzeitarbeitslosigkeit, CASH Nr. 43 vom 29. Oktober 1999, S. 36.

31. Wirtschaftspolitische Vorschläge der Kirchen, CASH Nr. 51/52 vom 24. Dezember 1999, S. 28.

32. Die Thesen des Lukas Mühlemann, CASH Nr. 1 vom 7. Januar 2000, S. 20.

33. Blick für Ostasien geöffnet: Professor Dr. Theodor Leuenberger tritt in den Ruhestand, HSG Information 2/2000 vom 24. Januar 2000, S. 7.

34. Steuern nach Mass, CASH Nr. 9 vom 3. März 2000, S. 25.

35. Der direkten Demokratie gehört die Zukunft, Schweizer Arbeitgeber Nr. 5 vom 2. März 2000, 196 – 200 (Interview).

36. Eine Frage von Preis und Leistung, CASH Nr. 18 vom 5. Mai 2000, S. 63.

37. Wenn die Macht vom Volk ausgeht – Das Schweizer Beispiel zeigt: Direkte Demokratie kann politische und ökonomische Vorteile haben, Financial Times Deutschland Nr. 98/21 vom 22. Mai 2000, S. 29. (With LARS P. FELD.)

38. Dialog mit der Öffentlichkeit: Professor Dr. Hans Schmid tritt in den Ruhestand, HSG-Information 6/2000 vom 19. Juni 2000, S. 7.

39. Schuldenabbau ist unsere Schuldigkeit, CASH Nr. 26 vom 30. Juni 2000, S. 47.

40. Der Umweltverbrauch muss teurer werden: Ökonomische Überlegungen zur Grundnorm, Neue Zürcher Zeitung Nr. 209 vom 8. September 2000, S. 25.

41. Die Energielenkungsabgabe ist sinnvoll, CASH Nr. 37 vom 15. September 2000, S. 63.

42. Wie viel Staat erträgt das Wachstum?, CASH Nr. 48 vom 1. Dezember 2000, S. 61.

43. Soziale Gerechtigkeit ist keine Todsünde, CASH Nr. 51/52 vom 22. Dezember 2000, S. 47.

44. Steuerwettbewerb oder Steuerharmonisierung?, Theoretische und empirische Überlegungen am Beispiel der Schweiz, Neue Zürcher Zeitung Nr. 22 vom 27./29. Januar 2001, S. 103. (With LARS P. FELD.)

45. Die Öffnung der Märkte ist umkehrbar, CASH Nr. 8 vom 23. Februar 2001, S. 39.

46. Mehr Geld fürs Gemeinwohl, CASH Nr. 17 vom 27. April 2001, S. 54.

47. Kapitalgewinnsteuer bleibt aktuell, St. Galler Tagblatt vom 8. November 2001, S. 9 (Interview).

48. Aller Vermögensertrag ist gleich, CASH Nr. 46 vom 16. November 2001, S. 43.

49. Die Steuergerechtigkeit wird verletzt, Tages-Anzeiger vom 21. November 2001, S. 8 (Interview).

50. Kein Abschied vom Homo oeconomicus, CASH Nr. 51 vom 21. Dezember 2001, S. 34.

51. Verlorene Zuversicht?, Wie Katastrophen die wirtschaftlichen Aussichten trüben, St. Galler Tagblatt vom 31. Dezember 2001, S. 5.

52. Reformstau durch ein Zuwenig an Föderalismus, Wirtschaftsdienst 82 (2002), S. 191 – 193.


L) Recent Discussion Papers

1. Zur politischen Ökonomie der Arbeitsmarktreformen, Volkswirtschaftliche Abteilung der Universität St. Gallen, Diskussionspapier Nr. 2001-03, März 2001.

2. The Effects of Fiscal Institutions on Public Finance: A Survey of the Empirical Evidence, Volkswirtschaftliche Abteilung der Universität St. Gallen, Diskussionspapier Nr. 2001-15, November 2001, gleichzeitig: CESifo Working Paper No. 617, München, Dezember 2001.

3. Moralische Aspekte der Besteuerung, Volkswirtschaftliche Abteilung der Universität St. Gallen, Diskussionspapier Nr. 2001-19, Dezember 2001.

4. On the Political Economy of Environmental Policy, Volkswirtschaftliche Abteilung der Universität St. Gallen, Diskussionspapier Nr. 2001-20, Dezember 2001. (With FRIEDRICH SCHNEIDER.)

5. On Heroes and Average Moral Human Beings, Volkswirtschaftliche Abteilung der Universität St. Gallen, Diskussionspapier Nr. 2001-21, Dezember 2001.

Teile diesen Professor

Nutzungshinweise: Jede natürliche Person darf sich nur mit einer E-Mail Adresse bei WiWi-Online registrieren lassen. Die Nutzung der Daten die WiWi-Online bereitstellt ist nur für den privaten Gebrauch bestimmt - eine gewerbliche Nutzung ist verboten. Eine automatisierte Nutzung von WiWi-Online und dessen Inhalte, z.B. durch Offline-Browser, Download-Manager oder Webseiten etc. ist ausdrücklich strengstens untersagt. Zuwiderhandlungen werden straf- und zivilrechtlich verfolgt.