Studiengänge
Studiengang Details

Fernstudium „Medizinische Physik und Technik“ (Zertifikat)

Fact sheet

Abschluss
Zertifikat

Unterrichtssprache
Deutsch

Fachrichtung
Medizin und Gesundheitswissenschaften

Schwerpunkte
Medizin, Physik

Studienart
Online- Fernstudium

Kontakt

Ansprechpartner
Dr.-Ing. Peter Decker
Programmmanagement Medizinische Physik und Technik
Dieses berufsbegleitende Fernstudium, das seit 1994 zum Angebot des DISC zählt, ist als Zertifikat-Programm angelegt. Im Vergleich zum Master-Fernstudiengang „Medizinische Physik" ist dieses Studium kürzer, setzt dafür jedoch bereits vertieftere Vorkenntnisse im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich voraus.

Ein entsprechender Diplom- oder Masterabschluss einer Universität oder Fachhochschule muss deshalb zum Abschluss dieses Studiums nachgewiesen werden (im Gegensatz zum Fernstudium „Medizinische Physik", das bereits mit einem Bachelor-Abschluss aufgenommen werden kann).

Das Studium vermittelt das an den individuellen, beruflichen Anforderungen orientierte wissenschaftliche Wissen auf dem Gebiet der Medizinphysik und -technik mit Schwerpunkten in den Bereichen medizinische Strahlenphysik , medizinische Laserphysik und medizinische Bildverarbeitung. Abschluss ist ein benotetes, universitäres Zertifikat der TU Kaiserslautern.

Der Fernstudiengang „Medizinische Physik und Technik" wird in Kooperation mit der Westpfalz-Klinikum GmbH sowie der Universität und den Universitätskliniken des Saarlandes durchgeführt.

Schwerpunkte

Das Fernstudium besteht aus einer zweisemestrigen Grundlagenphase, die für alle Studierende gleich ist. Der anschließende Vertiefungsabschnitt gliedert sich in die Fachrichtungen Medizinische Strahlenphysik, Medizinische Laserphysik und Medizinische Bildverarbeitung auf. Die Fachrichtung kann von jedem Teilnehmer frei gewählt werden. Inhalte sind unter anderem Vermittlung von Kenntnissen über Grundlagen der Medizin, rechtlichen Rahmen sowie Funktion und Einsatz medizintechnisch-physikalischer Geräte und Verfahren. Der Lehrkatalog orientiert sich unter anderem an den Ausbildungsempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik e.V. (DGMP). Das Fernstudium „Medizinische Physik" ist gemäß der seit 2010 gültigen Neufassung der DGMP-Weiterbildungsordnung bzgl. der Weiterbildung zur Erlangung der Fachanerkennung zertifiziert.

Akkreditierung

Der Zertifikatsstudiengang hat eine interne Qualitätssicherung im Rahmen der Systemakkreditierung der TU Kaiserslautern durchlaufen.

Voraussetzungen / Zulassung

Bewerben können sich Personen mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium auf mindestens dem Niveau eines Masters oder Diploms aus physikalisch-technischen oder ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtungen. Bereits nach dem Vordiplom- oder Bachelorabschluss (spätestens zum Abschluss des Fernstudiums) muss der Diplom- oder Masterabschluss nachgewiesen werden. Nähere Informationen finden Sie hier.

Wichtige Termine

Einschreibungen finden jährlich zum Wintersemester (Studienbeginn: Oktober) statt. Der Anmeldezeitraum liegt in der Regel zwischen Mai und dem 15.7. eines Jahres. Die aktuelle Bewerbungsfrist entnehmen Sie bitte der DISC Homepage.

Kosten und Gebühren

Bitte entnehmen Sie die aktuellen Preisinformationen unserer Website.

Förderungen

Bei der Finanzierung unterstützt Sie der Staat durch individuelle Steuererleichterungen. So können Sie die Kosten abhängig von Ihrem persönlichen Steuersatz und Ihrer beruflichen Situation als Werbungskosten oder Sonderausgaben geltend machen. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Finanzamt oder Steuerberater beraten. Bund und Länder fördern Ihre berufliche Weiterbildung unter Umständen mit so genannten Bildungs- und Qualifizierungschecks. Informationen dazu finden Sie auch im Internet, beispielsweise unter www.bildungspraemie.info.

Häufig beteiligen sich auch Arbeitgeber an den Kosten von Qualifikationsmaßnahmen ihrer Mitarbeiter. Eine weitere Möglichkeit sind zinsgünstige Bildungskredite, die von Bund, Ländern und Banken, etwa der KfW, angeboten werden. Eine finanzielle Förderung nach dem Sozialgesetzbuch (SBG III) oder dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ist leider nicht möglich.

Dauer des Studiums

Der Zertifikatsstudiengang Medizinische Physik und Technik hat eine Regelstudienzeit von vier Semestern (berufsbegleitend). Verpflichtende Präsenzphasen finden einmal pro Semester an einem (verlängerten) Wochenende statt. Schriftliche Prüfungen, die ein Modul abschließen, sind Teil von Präsenzphasen.

Für die Studien- und Prüfungsleistungen ist ein wöchentlicher Zeitaufwand von etwa zwölf bis 15 Stunden erforderlich. Diese Leistungen sind unter anderem in Form von Einsendeaufgaben und Klausuren zu erbringen.

Teilnehmer

Der deutschsprachige Fernstudiengang richtet sich an berufserfahrene Absolventinnen und Absolventen technisch-naturwissenschaftlicher Studiengänge, die (vorerst) nicht an einem weiteren akademischen Grad interessiert sind, sondern vornehmlich Wissen auf dem Gebiet der Medizinphysik beziehungsweise -technik und damit verbundenen Gebieten (wie zum Beispiel Anatomie und Physiologie) wissenschaftlich fundiert und fachlich ausgewiesen erwerben wollen. Geeignet ist das Studium auch für diejenigen, die in den vielfältigen Tätigkeitsbereich der Medizinphysik und Medizintechnik einsteigen möchten.

Teile diesen Studiengang