Studiengänge
Studiengang Details

Nachhaltigkeitsrecht - Energie, Ressourcen, Umwelt

Fact sheet

Abschluss
Master, Master of Laws (LL.M.)

Unterrichtssprache
Deutsch

Fachrichtung
Naturwissenschaften, Wirtschaftsrecht

Schwerpunkte
Energierecht, Energiewirtschaft, Nachhaltigkeit, Recht, Ressourcenschutzrecht, Umweltrecht

Studienart
Berufsbegleitendes Studium

Kontakt

Ansprechpartner
Marcus Steffens
Studiengangskoordination
Anschrift
Leuphana Universität Lüneburg
Professional School
LL.M. Nachhaltigkeitsrecht
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg
Schwerpunkte in den Modulen des Studiengangs sind Grundlagen des Umweltrechts, der Umweltwissenschaften, -ökonomie und –technik sowie des Energierechts und Ressourcenschutzrechts. Bestandteile des LL.M.-Studiums sind außerdem ein Praxismodul sowie ein überfachliches Modul zum Thema Führung und Kommunikation. Präsenzphasen im Studiengang finden jeweils am Wochenende statt und werden mit E-Learning kombiniert. So lassen sich Studium und Berufstätigkeit optimal miteinander verbinden.

Schwerpunkte

Recht, Nachhaltigkeit, Energiewirtschaft, Umweltrecht, Energierecht, Ressourcenschutzrecht

Akkreditierung

Voraussetzungen / Zulassung

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften, des Wirtschaftsrechts, der BWL/VWL, des Ingenieurwesens oder anderer fachnaher Studiengänge, sofern eine hinreichende Schwerpunktsetzung auf den Bereich Recht erfolgt ist
  • Mind. 1 Jahr relevante Berufserfahrung
  • Grundlegende Englischkenntnisse

Wichtige Termine

Studienstart jeweils im Oktober eines Jahres, Bewerbungsfrist 15. August

Kosten und Gebühren

8.850 Euro Studiengebühren insgesamt zzgl. derzeit ca. 200 Euro Semesterbeiträge pro Semester. Hinweise und Beratungsangebote zur Studienfinanzierung gibt es unter www.leuphana.de/ps-finanzierung.

Förderungen

Informationen zu Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten finden Sie unter www.leuphana.de/ps-finanzierung.

Dauer des Studiums

3 Semester

Karriere Perspektiven

Absolventinnen und Absolventen haben umfassende Fachkompetenzen aus den Bereichen Umweltrecht, Energierecht und Ressourcenschutzrecht erworben. Sie sind in der Lage, Transformationsprozesse im Energie- und Ressourcenbereich rechtlich zu begleiten und sind durch die interdisziplinäre Verknüpfung zu den benachbarten Disziplinen praxisnah qualifiziert.

Teilnehmer

Max. 20 Studienplätze

Teile diesen Studiengang