WiWi-News Detail

Höher, schneller, weiter: ISM macht Studenten fit für eine internationale Karriere in der SportbrancheNeuer Studiengang B.A. International Sports Management ab Herbst 2018

Höher, schneller, weiter: ISM macht Studenten fit für eine internationale Karriere in der Sportbranche
Die Olympischen Spiele stehen vor der Tür und werden auch dieses Mal wieder ein Millionenpublikum begeistern. Dabei sind auch die Ideen und Konzepte der Sportmanager im Hintergrund Gold wert. Für alle, die selbst im Sportbereich Fuß fassen möchten, hat die International School of Management (ISM) daher ab Herbst 2018 das richtige Studium. Mit dem neuen B.A. International Sports Management stellt die private Wirtschaftshochschule Studierende bestens für eine vielseitige Karriere in der Sportbranche auf.

Der neue Bachelor-Studiengang wird ab dem Wintersemester 2018/19 an den Standorten Dortmund, München, Hamburg und Köln angeboten. Das Programm kombiniert eine umfassende betriebswirtschaftliche Ausbildung mit Fachwissen aus den Bereichen Sportökonomie, Sportmärkte, Lizensierung oder Management von Sportstätten und -produkten. Zudem können die Studierenden mit Kursen in Controlling, Live-Kommunikation oder Eventmanagement im Studienverlauf gezielt individuelle Schwerpunkte setzen.

Im Studium sind 20 Wochen Pflichtpraktikum integriert, die Hälfte davon wahlweise auch in Form von drei Sportcamps. Internationale Hintergründe und intensive Sprachentrainings sind nicht nur Teil der Vorlesungen in Deutschland. Im integrierten Auslandssemester an einer der über 175 Partnerhochschulen können Studierende ihren Blickwinkel für globale Zusammenhänge, Marktunterschiede und Strategien trainieren.

Workshops und Praxisprojekte in Kooperationen mit externen Sportunternehmen und Experten aus dem Sportmanagement ermöglichen die unmittelbare praktische Anwendung des Erlernten. Namhafte Dozenten, wie der Geschäftsführer des ERC Ingolstadt und die ehemalige Kommunikations- und Marketing-Managerin von Red Bull Österreich, liefern direkte Einblicke in die Praxis.

Webseite mit weiteren Informationen

Teile diese WiWi-News:

Weitere relevante WiWi-News: