Prof. Dr. rer. pol. Michael Keilus

Professor - aktiv

Jahrgang
1961
Position / Amtsbezeichnung
Studiengangsleiter
Universität
Fachhochschule Trier
Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung
Fachbereich
Wirtschaft
Arbeitsbereiche
Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und internes Rechnungswesen
Land
Deutschland
Ort / PLZ
54208 Trier
Strasse
Postfach 1826
Telefon
0651-8103511
Sekretariat
0651-8103299
FAX
0651-8103416

Weitere Positionen und Funktionen

Mitglied des Fachbereichsrats des Fachbereich Wirtschaft

Mitglied im Ausschuss für Planung und Entwicklung

Mitglied der Prüfungskommission für das Wirtschaftsprüferexamen

Veröffentlichungen

Bücher

Keilus (1993):
Produktions- und kostentheoretische Grundlagen einer Umweltplankostenrechnung,
Bergisch Gladbach 1993

Keilus/Maltry (2006):
Managementorientierte Kosten- und Leistungsrechnung,
2. Auflage, Leipzig 2006


Aufsätze

Keilus (1990):
Das Reihenfolgenproblem bei mehrstufiger Entscheidungsfindung mittels Präferenzfunktionen im diskreten Grundmodell der normativen Entscheidungstheorie,
in: BFuP 42. Jg. (1990), S. 300 - 352

Kloock/Keilus (1994):
Die Fallstudie aus der Betriebswirtschaftslehre: Die Grenzplankostenrechnung in Standardform als Instrument zur Planung und zur Kosten-Erlöskontrolle,
in: WISU 23. Jg. (1994), S. 60 - 62, S. 142 - 144

Keilus/Lengsfeld (1995):
Kostenkontrolle bei mehrstufiger Kuppelproduktion,
in: BFuP 47.Jg. (1995), S. 649 - 666

Keilus/Maltry (2001):
Bewertungsansätze in der Kostenrechnung,
in: Burchert/Hering/Keuper (Hrsg.): Kostenrechnung, München/Wien 2001, S. 101 - 109.

Kramer/Keilus (2007):
Investitionskontrolle in Abhängigkeit von Planungsmethodik und Investitionszyklus
in: ZfCM 51. Jg. (2007), S. 276 - 288.

Teile diesen Professor

Nutzungshinweise: Jede natürliche Person darf sich nur mit einer E-Mail Adresse bei WiWi-Online registrieren lassen. Die Nutzung der Daten die WiWi-Online bereitstellt ist nur für den privaten Gebrauch bestimmt - eine gewerbliche Nutzung ist verboten. Eine automatisierte Nutzung von WiWi-Online und dessen Inhalte, z.B. durch Offline-Browser, Download-Manager oder Webseiten etc. ist ausdrücklich strengstens untersagt. Zuwiderhandlungen werden straf- und zivilrechtlich verfolgt.