Univ.-Prof. Dr. Till Talaulicar

Professor - aktiv

Position / Amtsbezeichnung
Lehrstuhlinhaber, akademischer Institutsdirektor
Universität
Universität Witten/Herdecke
Fachbereich
Fakultät für Wirtschaftswissenschaft
Institut
Institut für Corporate Governance
Arbeitsbereiche
Corporate Governance & Board Dynamics
Land
Deutschland
Ort / PLZ
58448 Witten
Strasse
Alfred-Herrhausen-Straße 50
Telefon
+49 (0)2302 / 926-564
Sekretariat
+49 (0)2302 / 926-538
FAX
+49 (0)2302 / 926-512

Auszeichnungen und Ehrungen

1998: Verleihung des Erwin-Stephan-Preises, der ein kurzes und erfolgreiches Studium sowie Mobilität und Auslandserfahrung fördert

1998: Ehrung durch die Gemeinsame Kommission Wirtschaftsingenieurwesen der TU Berlin als bester Absolvent des Studienjahres 1997/98

2007: Verleihung des Wissenschaftspreises der Plansecur-Stiftung zur Förderung von Wirtschaftsethik, Kommunikation und Beziehungskompetenz

2008: Auszeichnung als „Best Reviewer of the Year 2007“ der Zeitschrift Corporate Governance: An International Review

Bücher

Veröffentlichungen

Monographien

1. Unternehmenskodizes: Typen und Normierungsstrategien zur Implementierung einer Unternehmensethik. Wiesbaden: DUV – Gabler Edition Wissenschaft, 2006 (629 Seiten, besprochen in: Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik, 2007 (8. Jg.), S. 89-92).


Herausgeberschaften

1. Shareholder Activism. Special Issue of Corporate Governance: An International Review, 2010 (18. Jg.), Nr. 4, im Erscheinen (mit Huimin Chung).


Wissenschaftliche Beiträge in Zeitschriften

1. Vorschläge zur Konkretisierung eines Grundsatzes der sozialen und ethischen Zuträglichkeit. In: Die Unternehmung, 1998 (52. Jg.), S. 161-174.

2. Unternehmensethik, Managementhaftung und Grundsätze ordnungsmäßiger Unternehmensleitung. In: Forum Wirtschaftsethik, 1999 (7. Jg.), Nr. 2, S. 9-12.

3. Argumentation Rationality in the German and Korean Automotive Industry. In: Journal of International and Area Studies, 2000 (7. Jg.), S. 15-58 (mit Axel v. Werder und Dong-Sung Cho).

4. Corporate Governance deutscher Start-ups: Ergebnisse einer empirischen Erhebung. In: Finanz Betrieb, 2001 (3. Jg.), S. 511-519 (mit Jens Grundei und Axel v. Werder).

5. Company Law and Corporate Governance of Start-ups in Germany: Legal Stipulations, Managerial Requirements, and Modification Strategies. In: Journal of Management and Governance, 2002 (6. Jg.), S. 1-27 (mit Jens Grundei).

6. Managementkonzepte im betriebswirtschaftlichen Diskurs: Eine bibliometrische Klassifizierung. In: Die Betriebswirtschaft, 2002 (62. Jg.), S. 409-426 (mit Thorsten Teichert).

7. Aufsichtsräte in jungen Technologieunternehmen: Ursachen und Implikationen von Überwachungsdefiziten. In: Finanz Betrieb, 2003 (5. Jg.), S. 190-202 (mit Jens Grundei).

8. Kodex Report 2003: Die Akzeptanz der Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex. In: Der Betrieb, 2003 (56. Jg.), S. 1857-1863 (mit Axel v. Werder und Georg L. Kolat).

9. Der Deutsche Corporate Governance Kodex: Konzeption und Konsequenzprognosen. In: Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, Sonderheft 50/03, 2003, S. 15-36 (mit Axel v. Werder).

10. Kodex Report 2004 – Die Akzeptanz der Empfehlungen und Anregungen des Deutschen Corporate Governance Kodex. In: Der Betrieb, 2004 (57. Jg.), S. 1377-1382 (mit Axel v. Werder und Georg L. Kolat).

11. Compliance with the German Corporate Governance Code: an empirical analysis of the compliance statements by German listed companies. In: Corporate Governance: An International Review, 2005 (13. Jg.), S. 178-187 (mit Axel v. Werder und Georg L. Kolat).

12. Kodex Report 2005: Die Akzeptanz der Empfehlungen und Anregungen des Deutschen Corporate Governance Kodex. In: Der Betrieb, 2005 (58. Jg.), S. 841-846 (mit Axel v. Werder).

13. Strategic decision making in start-ups: the effect of top management team organization and processes on speed and comprehensiveness. In: Journal of Business Venturing, 2005 (20. Jg.), S. 519-541 (mit Jens Grundei und Axel v. Werder).

14. Kodex Report 2006: Die Akzeptanz der Empfehlungen und Anregungen des Deutschen Corporate Governance Kodex. In: Der Betrieb, 2006 (59. Jg.), S. 849-855 (mit Axel v. Werder).

15. The German Corporate Governance Code: general acceptance and neuralgic norms – a second look. In: International Journal of Public Policy, 2006 (1. Jg.), S. 435-450 (mit Axel v. Werder und Georg L. Kolat).

16. Kodex Report 2007: Die Akzeptanz der Empfehlungen und Anregungen des Deutschen Corporate Governance Kodex. In: Der Betrieb, 2007 (60. Jg.), S. 869-875 (mit Axel v. Werder).

17. Organisations-Controlling in der Praxis: Conformance- und Performance-Controlling im Bayer-Konzern. In: Controlling, 2007 (19. Jg.), S. 449-454 (mit Ludger Becker).

18. Normierungsansätze unternehmensethischer Kodizes. In: Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 2007 (59. Jg.), S. 752-774.

19. Unternehmenskodizes: Typen und Normierungsstrategien zur Implementierung einer Unternehmensethik. In: Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik, 2007 (8. Jg.), S. 328-335.

20. Kodex Report 2008: Die Akzeptanz der Empfehlungen und Anregungen des Deutschen Corporate Governance Kodex. In: Der Betrieb, 2008 (61. Jg.), S. 825-832 (mit Axel v. Werder).

21. Ethikkodizes: Grundlegende Gestaltungsdimensionen und Typen. In: Forum Wirtschaftsethik, 2008 (16. Jg.), Nr. 3, S. 7-15.

22. Patterns of Compliance with the German Corporate Governance Code. In: Corporate Governance: An International Review, 2008 (16. Jg.), S. 255-273 (mit Axel v. Werder).

23. Global Retailers and Their Corporate Codes of Ethics: The Case of Wal-Mart in Germany. In: Service Industries Journal, 2009 (29. Jg.), S. 47-58.

24. Corporate Compliance. In: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 2009 (38. Jg.), S. 73-77 (mit Jens Grundei).

25. Kodex Report 2009: Die Akzeptanz der Empfehlungen und Anregungen des Deutschen Corporate Governance Kodex. In: Der Betrieb, 2009 (62. Jg.), S. 689-696 (mit Axel v. Werder).

26. Barriers against Globalizing Corporate Ethics: An Analysis of Legal Disputes on Implementing U.S. Codes of Ethics in Germany. In: Journal of Business Ethics, 2009 (84. Jg.), S. 349-360.

27. Das Kommentierungsverhalten bei Abweichungen vom Deutschen Corporate Governance Kodex. Ergebnisse einer empirischen Erhebung bei DAX-, TecDAX-, MDAX- und SDAX-Unternehmen. In: Die Aktiengesellschaft, 2010 (55. Jg.), S. 62-72 (mit Axel v. Werder und Anja Pissarczyk).


Wissenschaftliche Beiträge in Sammelwerken

1. Unternehmungsziele und Argumentationsrationalität: Zur fundierten Entscheidung zwischen Shareholder- und Stakeholder-Ansatz. In: Unternehmensethik und die Transformation des Wettbewerbs. Shareholder-Value – Globalisierung – Hyperwettbewerb. Festschrift für Horst Steinmann zum 65. Geburtstag, hrsg. v. Brij Nino Kumar, Margit Osterloh und Georg Schreyögg. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 1999, S. 71-101 (mit Axel v. Werder).

2. Organisationsmanagement bei Siemens – Gemeinsamkeiten gewährleisten und Eigenständigkeiten ermöglichen. In: Organisationsmanagement. Neuorientierung der Organisationsarbeit, hrsg. v. Erich Frese im Auftrag des Arbeitskreises „Organisation“ der Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e. V. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2000, S. 143-155 (mit Wolfgang Suske).

3. Organisation der Unternehmenskommunikation im Internet-Zeitalter. In: E-Organisation. Strategische und organisatorische Herausforderungen des Internet, hrsg. v. Erich Frese und Harald Stöber. Wiesbaden: Gabler, 2002, S. 395-423 (mit Axel v. Werder und Jens Grundei).

4. Corporate Communications bei Siemens. In: E-Organisation. Strategische und organisatorische Herausforderungen des Internet, hrsg. v. Erich Frese und Harald Stöber. Wiesbaden: Gabler, 2002, S. 481-494 (mit Wolfgang Suske).

5. Wissen. In: Handwörterbuch Unternehmensführung und Organisation, 4. Aufl., hrsg. v. Georg Schreyögg und Axel v. Werder. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2004, Sp. 1640-1647.

6. Center-Organisation bei RWE: Die RWE Systems AG. In: Center-Organisation. Gestaltungskonzepte, Strukturentwicklung und Anwendungsbeispiele, hrsg. v. Axel v. Werder und Harald Stöber. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2004, S. 133-146 (mit Manfred Hermes und Helmut Brümmer).

7. Managerial reasoning in takeover battles: The case of Sanofi-Synthélabo and Aventis. In: International Corporate Governance: A Case Study Approach, hrsg. v. Christine A. Mallin. Cheltenham, UK – Northampton, MA: Edward Elgar, 2006, S. 104-141 (mit Axel v. Werder).

8. Organisations-Controlling bei Bayer. In: Organisations-Controlling. Konzepte und Praxisbeispiele, hrsg. v. Axel v. Werder, Harald Stöber und Jens Grundei. Wiesbaden: Gabler, 2006, S. 153-167 (mit Ludger Becker).

9. Wissen. In: Wirtschafts-Lexikon. Das Wissen der Betriebswirtschaftslehre. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2006, S. 6309-6315 (Wiederabdruck des gleichnamigen Beitrags im Handwörterbuch Unternehmensführung und Organisation).

10. Corporate governance developments in Germany. In: Handbook on International Corporate Governance. Country Analyses, hrsg. v. Christine A. Mallin. Cheltenham, UK – Northampton, MA: Edward Elgar, 2006, S. 28-44 (mit Axel v. Werder).

11. Wirtschaftskriminalität und Corporate Governance: Zur kriminalpräventiven Wirkung von Prüfungsausschüssen im Rahmen der unternehmerischen Finanzberichterstattung. In: Wirtschaftskriminalität, Institutionenordnung und Ethik, hrsg. v. Albert Löhr und Eckhard Burkatzki. München – Mering: Hampp, 2009, S. 79-101.


Übersichtsreferate und Berichte über den Stand der Forschung

1. Umsetzung der Empfehlungen und Anregungen des Deutschen Corporate Governance Kodex. Eine empirische Erhebung unter den DAX 30-, MDAX 50- und SDAX 50-Gesellschaften. In: Corporate Governance Report 2005. Vorträge und Diskussionen der 4. Konferenz Deutscher Corporate Governance Kodex, hrsg. von Gerhard Cromme. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2005, S. 89-97 (mit Axel v. Werder).

2. Implementation of the recommendations and suggestions of the German Corporate Governance Code. An empirical survey of the DAX 30, MDAX 50 and SDAX 50 companies. In: Corporate Governance Report 2005. Vorträge und Diskussionen der 4. Konferenz Deutscher Corporate Governance Kodex, hrsg. von Gerhard Cromme. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2005, S. 183-190 (mit Axel v. Werder, englische Übersetzung von 1.).

3. Phantom Stocks. In: Der Aufsichtsrat, 2006 (3. Jg.), Nr. 5, S. 9.

4. Umsetzung der Empfehlungen und Anregungen des Deutschen Corporate Governance Kodex. Eine empirische Erhebung der DAX-, MDAX- und SDAX-Gesellschaften. In: Corporate Governance Report 2006. Vorträge und Diskussionen der 5. Konferenz Deutscher Corporate Governance Kodex, hrsg. v. Gerhard Cromme. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2006, S. 89-99 (mit Axel v. Werder).

5. Implementation of the recommendations and suggestions of the German Corporate Governance Code. An empirical survey of the DAX, MDAX and SDAX companies. In: Corporate Governance Report 2006. Vorträge und Diskussionen der 5. Konferenz Deutscher Corporate Governance Kodex, hrsg. v. Gerhard Cromme. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2006, S. 181-190 (mit Axel v. Werder, englische Übersetzung von 4.).

6. Änderung des Deutschen Corporate Governance Kodex. In: Status:Recht, 2007 (2. Jg.), S. 212.

7. Umsetzung der Empfehlungen und Anregungen des Deutschen Corporate Governance Kodex. Eine empirische Erhebung der DAX-, MDAX- und SDAX-Gesellschaften. In: Corporate Governance Report 2007. Vorträge und Diskussionen der 6. Konferenz Deutscher Corporate Governance Kodex, hrsg. v. Gerhard Cromme. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2007, S. 93-104 (mit Axel v. Werder).

8. Implementation of the recommendations and suggestions of the German Corporate Governance Code. An empirical survey of the DAX, MDAX and SDAX companies. In: Corporate Governance Report 2007. Vorträge und Diskussionen der 6. Konferenz Deutscher Corporate Governance Kodex, hrsg. v. Gerhard Cromme. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2007, S. 191-202 (mit Axel v. Werder, englische Übersetzung von 7.).

9. Der Deutsche Corporate Governance Kodex in der Praxis: Wesentliche Befunde des Kodex Report 2008. In: Corporate Compliance Zeitschrift, 2008 (1. Jg.), Nr. 5, S. V-VI (mit Axel v. Werder).

10. Umsetzung der Empfehlungen und Anregungen des Deutschen Corporate Governance Kodex. Eine empirische Erhebung der DAX-, MDAX- und SDAX-Gesellschaften. In: Corporate Governance Report 2008. Vorträge und Diskussionen der 7. Konferenz Deutscher Corporate Governance Kodex, hrsg. v. Gerhard Cromme. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2008, S. 117-127 (mit Axel v. Werder).

11. Implementation of the recommendations and suggestions of the German Corporate Governance Code. An empirical survey of the DAX, MDAX and SDAX companies. In: Corporate Governance Report 2008. Vorträge und Diskussionen der 7. Konferenz Deutscher Corporate Governance Kodex, hrsg. v. Gerhard Cromme. Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2008, S. 233-243 (mit Axel v. Werder, englische Übersetzung von 10.).


Eigenständige Schriften

1. Entstehung und Befolgung von sozialen Normen. Eine theorieorientierte Übersicht. Diskussionspapier 1997/12 der Wirtschaftswissenschaftlichen Dokumentation der Technischen Universität Berlin (110 Seiten).

2. Der Grundsatz der sozialen und ethischen Zuträglichkeit als Handlungsmaxime für die Unternehmungsleitung. Begründung der Notwendigkeit und erste Konkretisierungsansätze. Diskussionspapier 1998/08 der Wirtschaftswissenschaftlichen Dokumentation der Technischen Universität Berlin (106 Seiten).

3. Management Intentionality in Long Lived Companies: A Longitudinal Study of Siemens and AEG. Diskussionspapier 2001/9 der Wirtschaftswissenschaftlichen Dokumentation der Technischen Universität Berlin (mit Axel v. Werder, Stephan Bültel und Jens Grundei, 43 Seiten).

4. Der Deutsche Corporate Governance Kodex: Zwecksetzungen und Wirkungsprognosen. Diskussionspapier 2002/8 der Wirtschaftswissenschaftlichen Dokumentation der Technischen Universität Berlin (58 Seiten).

5. Zu den Regulierungswirkungen des Deutschen Corporate Governance Kodex. Diskussionspapier 2003/10 der Wirtschaftswissenschaftlichen Dokumentation der Technischen Universität Berlin (mit Axel v. Werder, 36 Seiten).


Rezensionen

1. Leisinger, K. M.: Unternehmensethik. Globale Verantwortung und modernes Management, München: Beck, 1997. In: management revue, 1998 (9. Jg.), S. 178-182.

2. Summer, L.: Der unternehmensethische Begriff der „Verantwortung“. Eine Grundlegung im Anschluß an Jonas, Kant und Habermas, Wiesbaden: Gabler/DUV, 1998. In: management revue, 1999 (10. Jg.), S. 102-106.

3. Mintzberg, H./Ahlstrand, B./Lampel, J.: Strategy Safari. Eine Reise durch die Wildnis des strategischen Managements, Wien: Ueberreuter, 1999. In: management revue, 1999 (10. Jg.), S. 243-245.

4. Lüer, C. U.: Kognition und Strategie. Zur konstruktiven Basis des Strategischen Managements, Wiesbaden: Gabler/DUV, 1998. In: management revue, 2000 (11. Jg.), S. 10-14.

5. Grabner-Kräuter, S.: Die Ethisierung des Unternehmens. Ein Beitrag zum wirtschaftsethischen Diskurs, Wiesbaden: Gabler/DUV, 1998. In: management revue, 2000 (11. Jg.), S. 24-27.

6. Maclagan, P.: Management and Morality. A Developmental Perspective, London u. a.: Sage, 1998. In: management revue, 2000 (11. Jg.), S. 99-103.

7. Niedermaier, O.: Diskurse und Strategien in Organisationen. Ein Beitrag zu einer prozeßorientierten Theorie der strategischen Führung, Wiesbaden: Gabler/DUV, 1998. In: management revue, 2000 (11. Jg.), S. 110-115.

8. Riahi-Belkaoui, A.: Corporate Social Awareness and Financial Outcomes, Westport, CT – London: Quorum, 1999. In: management revue, 2000 (11. Jg.), S. 188-190.

9. Mitroff, I. I./Denton, E. A.: A Spiritual Audit of Corporate America. A Hard Look at Spirituality, Religion, and Values in the Workplace, San Francisco: Jossey-Bass, 1999. In: management revue, 2000 (11. Jg.), S. 257-263.

10. Gronstedt, A.: The Customer Century. Lessons from World-Class Companies in Integrated Marketing and Communications, New York – London: Routledge, 2000. In: management revue, 2001 (12. Jg.), S. 27-29.

11. Pava, M. L.: The Search for Meaning in Organizations. Seven Practical Questions for Ethical Managers, Westport, CT – London: Quorum, 1999. In: management revue, 2001 (12. Jg.), S. 59-64.

12. Mazza, C.: Claim, Intent, and Persuasion. Organizational Legitimacy and the Rhetoric of Corporate Mission Statements, Boston, MA – Dordrecht – London: Kluwer, 1999. In: management revue, 2001 (12. Jg.), S. 163-167.

13. Freeman, R. E./Pierce, J./Dodd, R.: Environmentalism and the New Logic of Business. How Firms Can Be Profitable and Leave Our Children a Living Planet, New York: Oxford University Press, 2000. In: management revue, 2001 (12. Jg.), S. 172-175.

14. Sethi, S. P./Williams, O. F.: Economic Imperatives and Ethical Values in Global Business. The South African Experience and International Codes Today, Boston, MA – Dordrecht – London: Kluwer, 2000. In: management revue, 2001 (12. Jg.), S. 245-247.

15. Margolis, J. D./Walsh, J. P.: People and Profits? The Search for a Link Between a Company’s Social and Financial Performance, Mahwah, NJ – London: Lawrence Erlbaum, 2001. In: management revue, 2001 (12. Jg.), S. 320-321.

16. Fort, T. L.: Ethics and Governance. Business as Mediating Institution, Oxford u. a.: Oxford University Press, 2001. In: management revue, 2002 (13. Jg.), S. 41-44.

17. Lawler, E. E., III/Mohrman, S. A./Benson, G.: Organizing for High Performance. Employee Involvement, TQM, Reengineering, and Knowledge Management in the Fortune 1000. The CEO Report, San Francisco: Jossey-Bass, 2001. In: management revue, 2002 (13. Jg.), S. 97-99.

18. Badaracco, J. L., Jr.: Leading Quietly. An Unorthodox Guide to Doing the Right Thing, Boston, MA: Harvard Business School Press, 2002. In: management revue, 2002 (13. Jg.), S. 238-241.

19. Richter, J.: Holding Corporations Accountable: Corporate Conduct, International Codes and Citizen Action, London – New York: Zed Books, 2001. In: management revue, 2002 (13. Jg.), S. 270-273.

20. Post, J. E./Preston, L. E./Sachs, S.: Redefining the Corporation. Stakeholder Management and Organizational Wealth, Stanford, CA: Stanford University Press, 2002. In: management revue, 2003 (14. Jg.), S. 11-14.

Teile diesen Professor

Nutzungshinweise: Jede natürliche Person darf sich nur mit einer E-Mail Adresse bei WiWi-Online registrieren lassen. Die Nutzung der Daten die WiWi-Online bereitstellt ist nur für den privaten Gebrauch bestimmt - eine gewerbliche Nutzung ist verboten. Eine automatisierte Nutzung von WiWi-Online und dessen Inhalte, z.B. durch Offline-Browser, Download-Manager oder Webseiten etc. ist ausdrücklich strengstens untersagt. Zuwiderhandlungen werden straf- und zivilrechtlich verfolgt.