WiWi-News Detail

Top Business School startet einzigartiges Master Programm für Absolventen ohne BWL-Abschluss

Top Business School startet einzigartiges Master Programm für Absolventen ohne BWL-Abschluss
Ein neuer „Master in International Business“ der WHU – Otto Beisheim School of Management ermöglicht nun auch Bachelor-Absolventen mit nicht rein wirtschaftswissenschaftlicher Vorbildung eine Top-Ausbildung in internationalem Management in Deutschland.

„Mit dem neuen Master in International Business reagiert die WHU auf eine verstärkte Nachfrage von Bewerbern in den vergangenen Jahren, die wir bisher leider nicht decken konnten“, erklärt Dr. Steffen Löv, Prorektor und Programmdirektor der Bachelor- und Master-Programme der renommierten Business School in Vallendar am Rhein. „Wir hatten immer wieder Anfragen von sehr talentierten Bachelor-Absolventen aus Bereichen wie Wirtschaftspsychologie, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsrecht oder Sportmanagement, die gerne ihre Management-Kompetenz an einer Top Business School wie der WHU weiter ausgebaut hätten. Wir konnten sie nicht aufnehmen, weil diese Studien andere Schwerpunkte haben und die betriebswirtschaftlichen Grundkenntnisse für die bisherigen Master-Programme der WHU einfach nicht ausreichten.“ Das neue Master-of-Science-Programm soll nun genau diese Lücke schließen und deckt damit auch einen wachsenden Bedarf der Wirtschaft. Denn hochqualifizierte Manager, die auch Fachkompetenz in anderen Bereichen mitbringen, sind äußerst gefragt.

Das auf 21 Monate angelegte Programm für Kandidaten mit maximal zwei Jahren Berufserfahrung startet zum nächsten Wintersemester im September 2021. Angehende Führungskräfte erhalten über innovative Lernformate nicht nur ein umfassendes theoretischen Fundament im Bereich General Management, sondern auch ein breites Methodenwissen und eine sehr praxisorientierte Ausbildung. Die englische Unterrichtssprache und ein integriertes Auslandssemester an einer der renommierten Partneruniversitäten der WHU bereitet sie optimal auf Führungsaufgaben in internationalen Teams vor. Neben neun Kernmodulen können die Studierenden während ihres Studiums noch frei aus drei weiteren Modulen auswählen, um ihre Kompetenzen individuell zu entwickeln.

Den Namen WHU im Lebenslauf zu haben, ist für angehende Manager in der Regel eine hervorragende Starthilfe für ihre Karriere. Denn die bestehenden Masterprogramme der WHU, der Master in Management und der Master in Finance, stehen allesamt laut dem international bedeutenden Financial Times Ranking an erster Stelle in Deutschland. Das wissen auch die Arbeitgeber und arbeiten oftmals eng mit dem engagierten Career Center der Hochschule zusammen, das die Studierenden bei der Suche nach Praktikumsplätzen und zukünftigen Arbeitgebern tatkräftig unterstützt. Der relativ junge Master in Entrepreneurship spiegelt hingegen den großen Schwerpunkt der WHU im Bereich Start-ups und Unternehmensgründung wider.

Informationen zum Programm und Anmeldung bis 31.05.2021 hier.

Teile diese WiWi-News:

Weitere relevante WiWi-News: