WiWi-News Detail

ESCP Business School bündelt Kompetenz und eröffnet Department zum Thema Nachhaltigkeit

ESCP Business School bündelt Kompetenz und eröffnet Department zum Thema Nachhaltigkeit
Um Studierende optimal auf die ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten, hat die ESCP Business School den neuen Fachbereich Nachhaltigkeit geschaffen. Damit verankert die Hochschule Nachhaltigkeitsthemen fächerübergreifend in Lehre und Forschung an allen sechs Standorten, in Berlin, London, Madrid, Paris, Turin und Warschau.

Die ESCP Business School verstärkt ihren Fokus auf Nachhaltigkeit und baut ihre Nachhaltigkeitsstrategie weiter aus. Das Ziel: Alle Studierenden sollen optimal in Bezug auf Nachhaltigkeit und deren Auswirkungen auf die Umgestaltung der Wirtschaft ausgebildet sein. Nur dann können sie die richtigen Antworten auf die Fragen von morgen geben. An der ESCP ist man überzeugt: Business Schools dürfen sich nicht mehr nur am Rande mit CSR-Themen befassen, sondern müssen sich auch den drängenden Fragen stellen. Was sind die Grenzen des Wachstums? Wie gelingt es, die Märkte mit dem Erhalt der natürlichen und sozialen Ressourcen in Einklang zu bringen? Wie lassen sich neue Geschäftsmodelle und Verantwortung für Nachhaltigkeit auf Führungsebene umsetzen?

Mit der Gründung des neuen Fachbereichs trägt die ESCP Business School ihrer Überzeugung Rechnung, dass Nachhaltigkeit ein Querschnittsthema ist, das aufgrund seiner zunehmenden Bedeutung fächerübergreifend in Lehre und Forschung integriert werden muss. Bereits heute bietet die ESCP Business School an allen Standorten und für die verschiedenen Studierenden entsprechende Kurse und Seminare an. Der Fachbereich Nachhaltigkeit wird als Bindeglied zwischen allen Abteilungen fungieren.

Umfassendes Lehrangebot stellt gemeinsames Verständnis von Nachhaltigkeit sicher
Am Standort Berlin können Studierende zwischen den Masterstudiengängen „International Sustainability Management“ und „Sustainability Entrepreneurship and Innovation“ wählen. Ebenso ist das Thema Nachhaltigkeit inzwischen fester Bestandteil der Einführungsveranstaltung des Executive MBA. Ende 2020 hat die Hochschule zudem einen neuen Core Course im Master in Management (MiM) entwickelt. Dieser wurde im Zuge einer europäischen Kooperation von Professoren aus verschiedenen Bereichen zusammengestellt und wird an allen Standorten angeboten. Er soll sicherstellen, dass alle MiM-Studierenden über ein gemeinsames und umfassendes Verständnis zum Thema Nachhaltigkeit verfügen, hinsichtlich der großen Herausforderungen und deren Auswirkungen auf Gesellschaften und Unternehmen, aber auch im Hinblick auf die eigene Karriere.

ESCP Business School Berlin: Zwei Studiengänge mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit
Beide in Berlin angesiedelten Studiengänge mit einem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit sind international und praxisorientiert ausgerichtet. Mit dem Master in „International Sustainability Management“ erlangen die Studierenden ein breites Wissen auf allen Gebieten des Nachhaltigkeitsmanagements. Dazu gehört insbesondere fachspezifisches Wissen zu Themen wie Umweltmanagement und -reporting, nachhaltiges Supply-Chain-Management, Marketing und Innovationsmanagement.

Der Schwerpunkt des Masters in „Sustainability Entrepreneurship and Innovation“ liegt auf der Entwicklung von eigenen, nachhaltigen Geschäftsmodellen sowohl für große Unternehmen als auch für kleine Social Businesses. Der Lehrplan beinhaltet dafür Themen wie ökologisches und soziales Unternehmertum, Nachhaltigkeitsinnovation oder Geschäftsplanentwicklung. In beiden Studiengängen helfen Consultancy-Projekte, Praktikum und Career-Veranstaltungen den Studierenden, ihr eigenes Karrierenetzwerk aufzubauen.
Teile diese WiWi-News:

Weitere relevante WiWi-News:

Stellenangebote ESCP Business School

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) – Research Assistant (m/f/d)

Weitere Stellenangebote ESCP Business School