WiWi-News Detail

WHU-Alumni unterstützen Entrepreneurship-Ökosystem der WHU mit 100.000 Euro

WHU-Alumni unterstützen Entrepreneurship-Ökosystem der WHU mit 100.000 Euro
Die Ausbildung der WHU – Otto Beisheim School of Management ist nachweislich die beste Basis für zukünftige Start-up-Gründer in Deutschland. Das Erfolgsgeheimnis ist, dass sie nicht nur eine hochwertige unternehmerische Ausbildung mit starkem Praxisbezug anbietet, sondern auch über ein sehr effektives unternehmerisches Ökosystem verfügt. Letzteres lebt von einem regen Austausch zwischen Professoren, Studierenden und dem aktiven Ehemaligen-Netzwerk der Hochschule, „In Praxi“, das viele der erfolgreichsten Gründer Deutschlands zu seinen Mitgliedern zählt. Intensiviert wird die Zusammenarbeit innerhalb dieses Ökosystems nun durch eine großzügige Spende der Alumni-Organisation von 100.000 Euro.

Aktuelle Studien belegen erneut den großen Erfolg des Entrepreneurship-Ökosystems der WHU – Otto Beisheim School of Management. So ist die WHU laut einem aktuellen Entrepreneurship-Index der Technischen Universität München (TUM) und mehrerer ihrer Unternehmenspartner jene deutsche Hochschule, die relativ die meisten hochkarätigen Start-ups hervorbringt. Auch das Risikokapitalunternehmen Antler weist in seiner jüngsten “Unicorn-Founder-Roadmap“ für das Start-up-Ökosystem der DACH-Region 10 sogenannte Unicorns („Einhörner“ mit einer Bewertung von mehr als 1 Mrd. Euro vor Börsengang oder Exit) aus, die ihren Ursprung an der WHU haben, sowie 17 WHU-Einhorn-Gründer. Damit steht die WHU an Platz eins der deutschen Gründer-Hochschulen.

Dieser enorme Erfolg im Bereich der Unternehmensgründungen erklärt sich vor allem durch das Engagement und die Beteiligung von WHU-Alumni an den Lehr- und Netzwerkaktivitäten an den Standorten der WHU in Vallendar und Düsseldorf. So zeichnet eine Gruppe äußerst erfolgreicher Alumni für die Lehre im Kurs "Building & Scaling Successful Companies" des WHU-Masterprogramms verantwortlich. Sie geben ihre Erfahrung, wie man ein Unternehmen von einer Million Euro Umsatz auf 100 Millionen Euro skaliert, an die Teilnehmer weiter. Darüber hinaus engagieren sich die Alumni intensiv als Gastredner und Mentoren bei der jährlichen "IdeaLab! WHU Founder's Conference", Europas führender, von Studierenden organisierter Start-up-Konferenz, auf der junge Gründer mit hochkarätigen Investoren zusammentreffen können.

Die WHU investiert zudem kontinuierlich in die Unterstützung ihrer Studierenden auf ihrem Weg zu erfolgreichem Unternehmertum. Die Aktivitäten werden vom WHU Entrepreneurship Center koordiniert. Dessen Hauptziel ist es, die Zusammenarbeit zwischen den Hauptakteuren des Unternehmertums an der WHU zu fördern und die unternehmerischen Kompetenzen der WHU-Studierenden im Unterricht und darüber hinaus auszubauen. Zu diesem Zweck hat das WHU Entrepreneurship Center kürzlich mehrere neue Initiativen ins Leben gerufen, so zum Beispiel den "WHU Most Awesome Founder Podcast", die "WHU StartUp School" und den "WHU Summer Accelerator".

Die WHU freut sich bekanntzugeben, dass die WHU-Alumni-Vereinigung In Praxi, die Aktivitäten des WHU Entrepreneurship Centers nun mit einer großzügigen Spende von 100.000 Euro strukturell unterstützt. Diese Spende ist ein deutliches Zeichen für das starke Engagement der Alumni bei der Förderung von Unternehmergeist an der WHU. Sie unterstreicht auch das gemeinsame Streben von In Praxi und WHU Entrepreneurship Center nach einer noch stärkeren Zusammenarbeit. Sie wollen der nächsten Generation äußerst erfolgreicher WHU-Gründer den Start erleichtern, nicht zuletzt weil diese einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung des Wohlstands in Deutschland leisten werden.

Weitere Informationen finden Sie unter

WHU Entrepreneurship Center

In Praxi Alumni Organisation
Teile diese WiWi-News:

Weitere relevante WiWi-News:

Stellenangebote WHU - Otto Beisheim School of Management

Wissenschaftlichen Mitarbeiter / Doktoranden (w/m/d)