Prof. Dr. Friedrich Trautwein

Professor - aktiv

Jahrgang
1971
Position / Amtsbezeichnung
Professor für Lehraufgaben
Universität
Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart
Baden-Wuerttemberg Cooperative State University
Fachbereich
Fakultät Wirtschaft
Arbeitsbereiche
Wirtschaftsinformatik
Forschungsbereiche
Unternehmensplanspiele in der Hochschullehre
Berufliche Handlungskompetenz als Studienziel
Land
Deutschland
Ort / PLZ
70178 Stuttgart
Strasse
Rotebühlplatz 41
Telefon
07116673-4584
FAX
0711-6673-4549

Bücher

Autorentätigkeiten

Buch-/Zeitschriftenbeiträge

Bedarfsorientierte Segmentierung sichert Kundenzufriedenheit. In: Betriebswirtschaftliche Blätter 03/2003 (52. Jg.), S. 121-124 (mit S. Braun, M.
Andermann, W. Rössler).

Von Electronic- zu Emotional-Banking. In: Bankmagazin 02/2003 (52. Jg.), S. 30-32 (mit H. G. Köckritz, U. Rathausky).

Potentiale des E-Banking im Privatkundengeschäft öffentlich-rechtlicher Kreditinstitute. In: Sparkasse 12/2002 (119. Jg.), S. 555-560 (mit J. H. von Stein).

Kunden zufrieden mit TraderCenter. In: Sparkasse 12/2002 (119. Jg.), S. 542-543 (mit S. Braun, M. Andermann, W. Rössler).

Fach- und Führungskräfteausbildung an der Universität. In: Sparkasse 9/2002 (119. Jg.), S. 412-414 (mit J. H. von Stein).

Electronic Customer-Relationship-Management. Intensive Beziehung zum Kunden ohne Kontakt vor Ort. In: Geldinstitute 9/2002 (33. Jg.), S. 22-24 (mit S. Braun, H. G. Köckritz).

Zielgruppenorientierung im E-Banking. Ein Geschäftsmodell für die Generation 50+. In: Geldinstitute 3/2002 (33. Jg.), S. 22-24 (mit C. Hampl).

E-Banking in der Unternehmungs- und Marktpolitik der Kreditinstitute. In: J. H. von Stein/ H. G. Köckritz/ F. Trautwein (Hrsg.): Eine Analyse strategischer Handlungsfelder. Sternenfels, Verlag Wissenschaft & Praxis 2002, S. 39-73 (mit J. Müller).

Nutzergruppen und Nachfrageverhalten im E-Banking. In: J. H. von Stein/ H. G. Köckritz/ F. Trautwein (Hrsg.): Eine Analyse strategischer Handlungsfelder. Sternenfels, Verlag Wissenschaft & Praxis 2002, S. 75-107 (mit
U. Rathausky).

Einstellung kaufmännischer Auszubildender zu Neuen Medien im Kontext ökologischer Systeme. In: ZBW 2/2001 (97. Jg.), S. 271-287 (mit D. Jungkunz).

Ausbildungsqualität an Universitäten – ein Projekt zur Weiterentwicklung der Ausbildung an Universitäten. In: Wissenschaft für die Praxis, Nr. 52 (2001), S. 13-15 (mit J. H. von Stein).

Veröffentlichungen

Spielend zum Erfolg. Planspielwettbewerbe: Kompetenzentwicklung und Karriereförderung. In: Economag 1/2008 http://www.economag.de/magazin/
2008/1/53+Spielend+zum+Erfolg (mit C. Trautwein).

Nokia kämpft um die Vorherrschaft: Analyse der Mobiltelefonbranche. In: R. Dillerup/ R. Stoi (Hrsg.): Praxis der Unternehmensführung. München: Vahlen Verlag 2008, S. 81-84 sowie S. 257-263 (mit C. Trautwein).

Erfolgsfaktoren beim internationalen Planspieleinsatz. In: Tata Interactive Systems GmbH (Hrsg.): Kongressunterlagen, 17. TOPSIM-Anwendertreffen 2008, o.S. (mit C. Trautwein)

Instrumente zur Leistungsbewertung bei Unternehmensplanspielen: In: Tagungsunterlagen, Tagung für Unternehmensplanspiele 2008, Stuttgart,
S. 10-30.

Internetplanspiele aus Sicht von Lehrenden und Lernenden. In: Learntec 2008.
http://www.learntec.de/cgi-bin/x-mkp/congress/course.pl?language=1&eve_id=3&div_id=54&sec_id=116&cou_id=615 (mit C. Trautwein).

Leistungsmessung bei Unternehmenssimulationen. In: Tata Interactive Systems GmbH (Hrsg.): Kongressunterlagen, 16. TOPSIM-Anwendertreffen 2007, o.S. (mit C. Trautwein)

Eine Argumentationskette wie ein Schweizer Käse. In: managerSeminare, Nr. 96 (2006), S. 90.


Monographien/Herausgeberschaften

Berufliche Handlungskompetenz als Studienziel. Bedeutung, Einflussfaktoren und Förderungsmöglichkeiten beim betriebswirtschaftlichen Studium an Universitäten unter besonderer Berücksichtigung der Bankwirtschaft. Sternenfels, Verlag Wissenschaft & Praxis 2004

E-Banking im Privatkundengeschäft. Eine Analyse strategischer Handlungsfelder. Sternenfels, Verlag Wissenschaft & Praxis 2002 (mit J. H. von Stein, H. G. Köckritz) (Hrsg.).

Ausbildungscontrolling an Universitäten. Grundlagen, Implementierung und Perspektiven. Sternenfels, Verlag Wissenschaft & Praxis 2002 (mit J. H. von Stein).

Computer im Meinungsbild von Auszubildenden. Theoretische Klärung und empirische Analyse der Einstellung kaufmännischer Auszubildender zu Neuen
Medien. Marburg, Tectum Verlag 2002.


Weitere Veröffentlichungen

Berufliche Handlungskompetenz als Ziel des betriebswirtschaftlichen Studiums an Universitäten. In: Berichte und Informationen der Stiftung Kreditwirtschaft
2003 (22. Band), S. 25-29.

Reform der Hochschulausbildung. Partnerschaft zwischen Universität und Wirtschaft. Universität Hohenheim, Lehrstuhl für Kreditwirtschaft 2002 (56 Seiten) (mit J. H. von Stein).

Das chinesische Finanzsystem nach dem WTO-Beitritt. In: Berichte und Informationen der Stiftung Kreditwirtschaft 2002 (21. Band), S. 82-84.

Mitarbeiterführung in der Praxis. In: Berichte und Informationen der Stiftung Kreditwirtschaft 2002 (21. Band), S. 43-45.

Gegenwart und Perspektiven für Organisations-, IT- und E-Strategie von Privatbankiers. In: Berichte und Informationen der Stiftung Kreditwirtschaft 2002
(21. Band), S. 27-28 (mit C. Hampl).

Beobachtungen und Erfahrungen bei der Vorbereitung der europäischen Gemeinschaftswährung. In: Berichte und Informationen der Stiftung Kreditwirtschaft 2002 (21. Band), S. 29-31 (mit C. Hampl).

Sprach- und Kommunikationskompetenz. In: Berichte und Informationen der Stiftung Kreditwirtschaft 2002 (21. Band), S. 49-50.

Kommunikations- und Kooperationskompetenz. In: Berichte und Informationen der Stiftung Kreditwirtschaft 2002 (21. Band), S. 51-52.

Wissenschaftsfundierte Realitätsorientierung als Grundlage des kreditwirtschaftlichen Studiums. In: Berichte und Informationen der Stiftung Kreditwirtschaft 2002 (21. Band), S. 23-26.

Projektabschlußbericht: Implementierung eines Ausbildungscontrollings. Universität Hohenheim, Lehrstuhl für Kreditwirtschaft 2001 (87 Seiten) (mit J. H.
von Stein).

Leitfaden zum wissenschaftlichen Arbeiten. Universität Hohenheim, Lehrstuhl für Kreditwirtschaft 2001 (19 Seiten) (mit J. H. von Stein).

Transkulturelle Unternehmensführung. In: Berichte und Informationen der Stiftung Kreditwirtschaft 2001 (20. Band), S. 25-27 (mit C. Hett).

Die Zukunftsfähigkeit der Banken. In: Berichte und Informationen der Stiftung Kreditwirtschaft 2001 (20. Band), S. 47-48 (mit K.-D. Rehm).

Das Assessment-Center als Instrument der Personalauswahl. In: Berichte und Informationen der Stiftung Kreditwirtschaft 2001 (20. Band), S. 53-54.

Kapitalmarkt als Motor des Wandels. In: Berichte und Informationen der Stiftung Kreditwirtschaft 2001 (20. Band), S. 55-56.

Die Bank der Zukunft. In: Berichte und Informationen der Stiftung Kreditwirtschaft 2001 (20. Band), S. 66-68 (mit J. Müller).

Erziehungswissenschaftliche Theorien. Universität Hohenheim, AStA-Skript C 6020, 2000 (155 Seiten).

Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Universität Hohenheim, AStA-Skript C 2011, 2000 (71 Seiten).

Didaktik. Universität Hohenheim, AStA-Skript C 5034, 3. überarbeitete und erweiterte Auflage, 1999 (133 Seiten).

Erziehungswissenschaft. Universität Hohenheim, AStA-Skript C 1014, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, 1998 (125 Seiten).

Teile diesen Professor

Nutzungshinweise: Jede natürliche Person darf sich nur mit einer E-Mail Adresse bei WiWi-Online registrieren lassen. Die Nutzung der Daten die WiWi-Online bereitstellt ist nur für den privaten Gebrauch bestimmt - eine gewerbliche Nutzung ist verboten. Eine automatisierte Nutzung von WiWi-Online und dessen Inhalte, z.B. durch Offline-Browser, Download-Manager oder Webseiten etc. ist ausdrücklich strengstens untersagt. Zuwiderhandlungen werden straf- und zivilrechtlich verfolgt.