WiWi-News Detail

EUFH Business School gegründetStark ausgebautes Angebot im Master- und Weiterbildungsbereich

EUFH Business School gegründet
Die Europäische Fachhochschule (EUFH) wendet sich ab sofort noch stärker als bisher auch an Interessenten mit einem ersten akademischen Abschluss. Zu diesem Zweck bietet sie in der neu gegründeten EUFH Business School eine erweiterte Palette von dualen und berufsbegleitenden Masterprogrammen an. Darüber hinaus gibt es an der Business School auch eine Auswahl von ein- oder mehrtägigen Weiterbildungsseminaren zu verschiedenen praxisrelevanten Themen.

„Die EUFH Business School ist ein wesentlicher Meilenstein in Richtung eines an den individuellen Bedürfnissen lebenslangen Lernens ausgerichteten Bildungsangebots der EUFH“, erläutert Prof. Dr. Rainer Paffrath, Vizepräsident und Akademischer Leiter der Business School. Die Hochschule reagiert auf die verstärkte Nachfrage nach Weiterbildungsmöglichkeiten seitens der über 600 Unternehmenspartner der EUFH im dualen Studium.

Ganz neu im Studienangebot ist das duale Masterprogramm Digitales Projektmanagement. Dieser Wirtschaftsinformatik-Studiengang, den es auch in einer berufsbegleitenden Variante gibt, verknüpft fundiertes Informatikwissen mit wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnissen. Absolventen werden in der Lage sein, ihr Unternehmen in verantwortungsvollen Positionen mitzugestalten. Zum ersten Mal gestartet ist im Herbst das duale Masterprogramm Business Development Management in Brühl und Neuss. Dabei erlangen die Studierenden umfangreiches Wissen sowohl in den Bereichen Marketing und Vertriebsmanagement, als auch im Qualitäts- und Innovationsmanagement.


Das neue Weiterbildungsangebot bietet aktuellen Input aus Wissenschaft und anwendungsorientierter Forschung in komprimierter Form. Derzeit gibt es Seminare unter anderem zu den Themen Online Marketing, Social Media Recht oder Veränderungsmanagement im Mittelstand.

Alle Infos zum Bildungsangebot der EUFH Business School gibt es im Internet unter:
www.eufh.de/business

Webseite mit weiteren Informationen

Teile diese WiWi-News:

Weitere relevante WiWi-News: