WiWi-News Detail

Bedeutung von Soft Skills in einer sich wandelnden UnternehmensweltEUFH-Professorin veröffentlicht neue wissenschaftliche Studie

Bedeutung von Soft Skills in einer sich wandelnden Unternehmenswelt
Fast jede Stellenanzeige deutet heutzutage darauf hin, dass die Soft Skills, also die weichen Karrierefaktoren wie Teamfähigkeit und Kommunikation, einen sehr hohen Stellenwert in der Wirtschaftswelt einnehmen. Prof. Dr. Michaela Moser, Leiterin des Bereichs Managementkompetenzen an der Europäischen Fachhochschule (EUFH) erbringt in ihrem neuen Buch „Bedeutung von Soft Skills in einer sich wandelnden Unternehmenswelt“ dafür auch einen wissenschaftlichen Nachweis.

„Sie sind flexibel, kommunikativ, kreativ, durchsetzungsfähig, teamfähig und hoch motiviert? Dann bewerben Sie sich bei uns!“ Solche oder ähnliche Texte sind in Stellenanzeigen heute nichts Ungewöhnliches, wenn Unternehmen Nachwuchsführungskräfte suchen. Soft Skills haben auf den Wunschzetteln der Unternehmen, wenn man zahlreichen populärwissenschaftlichen Publikationen glaubt, die Fachkompetenzen inzwischen zumindest eingeholt und setzen sogar zum Überholen an.

Prof. Dr. Michaela Moser beschreibt in ihrem neuen im Springer Gabler Verlag erschienenen Buch die Ergebnisse einer Studie zu der besonderen Bedeutung von Soft Skills in Bezug auf das operative Personalmanagement. Die Studie untersucht den zukünftigen Stellenwert überfachlicher Soft Skills mit Blick auf vorliegende Megatrends wie etwa die demografische Entwicklung.

Die Autorin hat Führungskräfte sowie Personalmanager aus Recruiting und Personalentwicklung aus 108 verschiedenen Unternehmen eingehend zur Bedeutung von Soft Skills und ihrer wachsenden Bedeutung befragt. Anschließend hat sie mit 16 der Befragten vertiefende Gespräche geführt. Das Ergebnis war klar: Kompetenzen wie Teamführung und Kommunikation haben eine immense Bedeutung. Nicht zuletzt, weil es sehr viel komplizierter ist, Mitarbeiter nachträglich auf dem Gebiet der Soft Skills weiter zu entwickeln, als fachspezifische Kenntnisse zu aktualisieren.

Aus diesem Grund sind intensive Persönlichkeitstrainings zu den so wichtigen weichen Karrierefaktoren von Anfang an fester Bestandteil des dualen Studiums an der EUFH. „Damit gehen wir genau auf die Bedürfnisse unserer Unternehmenspartner ein“, erklärt Prof. Moser. „Aber auch die Absolventen bestätigen im Rückblick auf ihr Studium immer wieder, dass sie im Beruf ganz besonders gut gebrauchen können, was sie Bereich Soft Skills an der EUFH gelernt haben.“

Webseite mit weiteren Informationen

Teile diese WiWi-News:

Weitere relevante WiWi-News: