WiWi-News Detail

Eyecandylab: Toller Funding-Erfolg für Macromedia-Absolventen

Eyecandylab: Toller Funding-Erfolg für Macromedia-Absolventen
Der Macromedia-Alumnus Robin Sho Moser, geschäftsführender Gründer des Tech-Startups eyecandylab, darf sich über einen fantastischen Finanzierungserfolg freuen. Eine Gemeinschaft von Startup-Investoren finanziert seine AR-Anwendung augmen.tv mit 1,5 Millionen Dollar.

Macromedia Alumnus Robin Sho Moser schreibt die Erfolgsgeschichte seines Startups eyecandylab fort: Nicht mal ein Jahr, nachdem das Unternehmen in das German Accelerator Tech Programm im Silicon Valley aufgenommen wurde, erhält das Unternehmen substanzielle Förderung, um die Augmented Reality App „augmen.tv“ weiterzuentwickeln und neue Märkte in Asien zu erschließen. Finanzierungspartner für das 1,5 Millionen US-Dollar-Paket sind die Band of Angels, die erste Angel-Investmentgruppe des Silicon Valley, mit zusätzlichen Investitionen von LG Technology Ventures, einem Investmentarm der südkoreanischen LG Group, und weiteren Angel-Investoren. Auch die Wirtschaftswoche berichtet.

Robin Sho Moser: „Wir versetzen das lineare Homeshopping TV ins Augmented Reality Zeitalter.“

Robin Sho Moser hat, ebenso wie der eyecandylab-Marketingchef Tom Orzikowski, an der Hochschule Macromedia ein Bachelorstudium im Fach Medienmanagement B.A. mit Vertiefung in Markenkommunikation und Werbung absolviert. Seinen jüngsten Erfolg kommentiert Moser wie folgt:

„Bereits kurz nach unserer Gründung war uns klar, dass Innovatoren und Early Adopter unserer Technologie vor allem in den USA und in Asien zu finden sind. Aus diesem Grund war der Schritt, ins Silicon Valley zu gehen, genau der richtige. In den letzten 12 Monaten konnte ich dort ein dichtes Netzwerk aus Entrepreneurs, Investoren und Advisors aufbauen, welche uns bei dem Aufbau der Firma unterstützend zur Seite stehen. Auch unsere Investoren für diese Runde sitzen alle dort. Wir haben dank des ‚German Accelerator Tech‘ auch dort ein Büro, welches wir nun langsam mit zusätzlichen Teammembern ausstatten werden.

Wir werden nächsten Monat in Südkorea kommerziell launchen. Hierbei ermöglichen wir, Home Shopping TV erstmal mit Augmented Reality angereichert zu sehen. Die Zuschauer sind dann in der Lage, das Produkt, welches gerade zu sehen ist, mit unserer Technologie im eigenen Wohnzimmer zu platzieren, um eine Kaufentscheidung zu treffen. AR apps wie etwa von IKEA oder Houzz haben bereits gezeigt, dass Kunden, welche AR features im Kaufprozess verwenden, eine signifikant höhere Kaufwahrscheinlichkeit haben. Dies machen wir uns zu Nutzen, um das lineare Homeshopping TV ins Augmented-Reality Zeitalter zu verhelfen.“

Über augment.tv

augmen.tv verbindet die Welt der linearen Fernsehinhalte mit Augmented Reality. Die Anwendung fügt den bewegten Bildern eine interaktive AR-Schicht hinzu, um dem User virtuelle Elemente anzubieten – Simulationen, Statistiken, Produktinformationen, hochinteressant auch als Verkaufsanreiz. Der erste und zweite Bildschirm werden dabei zu einem nahtlosen, interaktiven und sehr unterhaltsamen Erlebnis kombiniert. eyecandylab hat für seine Technologie bereits zahlreiche internationale Startup-Auszeichnungen gewonnen. Zu den Kunden und Partnern gehören Adidas und LG, aber auch Pro Sieben und NBC Universal.

Webseite mit weiteren Informationen

Teile diese WiWi-News:

Weitere relevante WiWi-News: