WiWi-News Detail

Studierende der WFI beraten Ingolstädter Unternehmen

Studierende der WFI beraten Ingolstädter Unternehmen
Neue Potenziale für die mySmile-Shopping App und innovative Werbeformen im Ingolstädter Ludwig-Store haben Studierende der Wirt­schafts­wissen­schaftlichen Fakultät Ingolstadt (WFI) der KU bei einem Praxis­projekt mit den beiden Firmen untersucht.

Die mySmile-App bietet eine virtuelle Stempelkarte, die man per Smartphone in unterschiedlichen Läden innerhalb Ingolstadts einlösen kann. Zudem informiert der Blogbeitrag der App über Insidertipps zu Ladeneröffnungen, Partyangeboten oder Rabattaktionen. Zusätzlich kann man mittels der App Geldgeschenke an Freunde versenden und bargeldlos bezahlen. Die Aufgabe der Studierenden des Lehrstuhls für Dienstleistungsmanagement bestand darin, ein ganzheitliches Marketingkonzept für die App zu entwickeln. Dabei entwickelten sie die Idee, die Marketingmaßnahmen vor allem auf die junge Zielgruppe anzupassen und mittels „Guerilla“-Marketingkampagnen auf die App aufmerksam zu machen. Zudem raten sie mySmile, mehr Partnerunternehmen durch Workshops, Mitarbeitertrainings, besseren Support sowie Partner-Parties zu locken.

Für den auf Bekleidung, Accessoires und Schmuck spezialisierten Ludwig-Store beschäftigte sich eine andere Gruppe mit dem Einsatz von sogenannten Smart Mirrors innerhalb des Geschäftes. Auf diesen Spiegeln finden sich interaktive Werbeflächen, auf die unterschiedliche Anzeigen projiziert werden können. Hier fanden die Studenten heraus, dass die Integration dieser Technologie in das Store-Konzept sehr erfolgreich sein kann und vor allem das Image des Geschäftes aufbessert. Zudem wird diese Form der Werbung sechsmal häufiger von der Kundschaft wahrgenommen als klassische Werbeposter.
Teile diese WiWi-News:

Weitere relevante WiWi-News: