Prof. Dr. rer. pol. Jürgen Anton

Professor - aktiv

Universität
Karlshochschule
International University
Arbeitsbereiche
Betriebswirtschaftslehre
Rechnungswesen
Controlling
Forschungsbereiche
Internationale Rechnungslegung
Kostenmanagement und Controlling
Gründungsmanagement
Land
Deutschland
Ort / PLZ
76133 Karlsruhe
Strasse
Karlstraße 36-38
Sekretariat
0721-1303-512
FAX
0721-1303-300

Weitere Positionen und Funktionen

selbständiger Unternehmensberater (www.prof-dr-anton.de)

Fachartikel

Veröffentlichungen

Auswahl:
- Kosten- und Leistungsrechnung I: Der Betriebsabrechnungsbogen (BAB), Mainz 1990.
- Kosten- und Leistungsrechnung II: Kalkulation und Deckungsbeitragsrechnung, Mainz 1991.
- Die steuerliche Behandlung gemeinnütziger Betriebe, Pfaffenweiler 1992.
- Die Problematik wirtschaftlicher Betätigung gemeinnütziger Betriebe, in: Fortbildung, 37. Jg. (1992), S. 41 - 45.
- Die Kostenrechnung als Instrument der Unternehmensführung in Klein- und Mittelbetrieben, in: Akademie, 39 Jg. (1994), S. 80 - 85 (Teil I) und S. 109 - 113 (Teil II).
- Die Prozesskostenrechnung als zeitgemäßes System der Kostenverrechnung, in: Akademie, 41. Jg. (1996), S. 66 - 70 (Teil I) und S. 98 - 101 (Teil II).
- Prozessorientierte Kostenverrechnung in der kommunalen Ver- und Entsorgungswirtschaft, in: Akademie, 43. Jg. (1998), S. 75 - 81.
- Grundlagen und Grundbegriffe des betrieblichen Rechnungswesens, Berlin 2001 (zs. mit Rüdiger Mottl).
- Systeme der Kosten- und Leistungsrechnung, 4. Aufl., Berlin 2001.
- Grundlagen der Kosten- und Leistungsrechnung, 2. Aufl., Brandenburg 2009.

Teile diesen Professor

Nutzungshinweise: Jede natürliche Person darf sich nur mit einer E-Mail Adresse bei WiWi-Online registrieren lassen. Die Nutzung der Daten die WiWi-Online bereitstellt ist nur für den privaten Gebrauch bestimmt - eine gewerbliche Nutzung ist verboten. Eine automatisierte Nutzung von WiWi-Online und dessen Inhalte, z.B. durch Offline-Browser, Download-Manager oder Webseiten etc. ist ausdrücklich strengstens untersagt. Zuwiderhandlungen werden straf- und zivilrechtlich verfolgt.