Studiengänge
Studiengang Details

Psychosoziale Beratung und Therapie – Master of Arts (M.A.)

Fact sheet

Abschluss
Master of Arts

Unterrichtssprache
Deutsch

Fachrichtung
Sozialwissenschaften

Schwerpunkte
Sozialarbeit, Sozialwissenschaft

Studienart
Berufsbegleitendes Studium, Teilzeit Studium

Kontakt

Ansprechpartner
Studiengangskoordinatorin
Carmen Raschka
Der Studiengang richtet sich an Personen mit einem ersten Hochschulabschluss in der Sozialen Arbeit (Sozialarbeiter/innen oder Sozialpädagog/innen), die bereits in diesem Arbeitsfeld beratend tätig sind und eine höhere fachliche Qualifikation oder eine Umorientierung im Beratungsbereich anstreben.

Im Studium erwerben die Studierenden die notwendigen Schlüssel- und Fachqualifikationen für eine selbstständige und verantwortliche Tätigkeit im Bereich der Psychosozialen Beratung.

Der erfolgreiche Abschluss dieses Masterstudiums wird in den meisten Bundesländern faktisch als Zugangsvoraussetzung für eine Aus- und Weiterbildung im Bereich der Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie anerkannt.

Schwerpunkte

Folgende Inhalte werden im Studium gelehrt
  • Beratungspsychologie
  • Beratung in der Sozialen Arbeit
  • Kommunikation und Gesprächsführung in der Beratung
  • Selbsterfahrung und -reflexion
  • Diagnostik, Fallverstehen, Handlungsplanung
  • Forschungs- und Evaluationsmethoden
  • Supervision
  • Problem- und Störungsbereiche
  • Recht und Ethik in der psychosozialen Tätigkeit
  • Personen- und gruppenbezogene Methoden
  • Entwicklungen und Fortschritte in der Beratung und Therapie
  • Professionelles Leitungshandeln
  • Master-Thesis

Akkreditierung

Dieser Studiengang ist ein Angebot der ZFH in Kooperation mit der Hochschule Fulda.
Der Studiengang ist durch AHPGS akkreditiert.

Voraussetzungen / Zulassung

Zum Masterstudium zugelassen werden Bewerber mit:

  • einem ersten Studienabschluss (Bachelor oder Diplom mit 210 ECTS) im Bereich der Sozialen Arbeit, mit der Note 2,5 oder besser
  • einer studienbegleitenden, beratenden Tätigkeit im Arbeitsfeld der Sozialen Arbeit von 15 bis 30 Wochenarbeitsstunden
Das Masterstudium umfasst einen Workload von 90 ECTS-Punkten. Nach erfolgreichem Abschluss wird der international anerkannte akademische Grad Master of Arts (M.A.) verliehen.

Der Masterabschluss eröffnet Ihnen den Zugang zum höheren Dienst und beinhaltet das Recht zur Promotion, entsprechend der Promotionsordnung der jeweiligen Universität.

Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt.
Es stehen für jede Bewerbungsphase 20 Studienplätze zur Verfügung.

Wichtige Termine

Jährliche Bewerbungsfrist: 15.04.-15.07.

Kosten und Gebühren

Die Modulgebühr beträgt 65 Euro je Online-Modul. Insgesamt sind acht Online-Module innerhalb von vier Semestern zu absolvieren.
zzgl. Sozialbeitrag der Hochschule Fulda in Höhe von ca. 100,- Euro je Semester.

Dauer des Studiums

"Psychosoziale Beratung und Therapie M.A." ist als berufsbegleitendes Teilzeitstudium konzipiert und folgt dem Ansatz des Blenden Learning.
Die Regelstudienzeit beträgt fünf Semester.
Im berufsbegleitenden Studium werden insgesamt 15 Pflichtmodule absolviert, davon acht Online-Module. Die Studierenden bearbeiten je Semester zwei Online-Module. Während der Online-Phasen stehen die Studierenden in regelmäßigem Kontakt mit ihren Professoren und werden zudem organisatorisch unterstützt.
Darauf aufbauend wird je Semester ein Präsenzmodul angeboten. Die Präsenzen finden meist von Donnerstag bis Samstag an der Hochschule Fulda statt. Im ersten und im dritten Semester kommt noch je ein Reflexionsmodul, ebenfalls als Präsenzveranstaltung, hinzu.
Das fünfte Semester bleibt für das Verfassen der Masterthesis, die mit einem Kolloquium abschließt (Abschlussmodul).

Teile diesen Studiengang